talente die anziehen: sophie engert

 

 

Zum Abschluss dieser – zumindest anfänglich – traumhaften Sommerwoche möchte ich Euch einen weiteren ESMOD-Rock und seine Designerin vorstelllen: et voilà – der Rock Sophie von Sophie Engert.

Auf ihren Entwurf hatte Sophie folgende Stichpunkte notiert:

 

Maxirock

> pur & elegant

> am Bund in Falten gelegt

> aus fließendem Seidenstoff

 

 

Nicht nur dass Maxiröcke gerade ziemlich angesagt sind, sondern auch der für absolute Nähanfängerinnen geeignete Schnitt hat mich bei der Auswahl überzeugt..

 

Auch Sophie hat mir ein paar Fragen zu sich und ihrem Rockentwurf beantwortet.

 

 

 

Name: Engert Sophie
Geburtsdatum: 04.12.1991
Geburtsort / Wohnort: München
Kurzer Werdegang:

Grundschule, Realschule/ Kunstzweig, FOS für Gestaltung, ESMOD München

 

Was war Dein erstes Kleidungsstück, das Du genäht hast? Wann war das?

Ein Bleistiftrock – Oktober 2010

 

Wie bist Du zum Modedesignstudium gekommen und wie sehen Deine beruflichen Visionen aus?

Da ich schon immer den kreativen Weg eingeschlagen habe, entschied ich mich für den Bereich Mode, in dem ich mich richtig aufgehoben fühle.
Welche Richtung ich später einschlagen werde, kann ich jetzt noch nicht sagen. Ich werde mich aber nach der ESMOD mit Hilfe von Praktika orientieren.

 

Welcher Stoff bietet für Dich die größte Herausforderung?

Rutschige, dünne Stoffe, wie zum Beispiel Seidenorganza oder Chiffon! Für die braucht man etwas mehr Geduld…

 

Welches Kleidungsstück trägst Du momentan am liebsten und warum?

Meinen blauen Pinguin – Blazer von COS.  Der passt zu allem.

 

Auf welches Kleidungsstück kann Deiner Meinung nach die Modewelt am ehesten verzichten?

Pelzmäntel.

 

Handarbeiten und Selbermachen liegt wieder voll im Trend. Die Nähkurse sind ausgebucht und viele junge Menschen greifen wieder zu Nadel und Faden. Diesem selfmade-trend hat vor ein paar Jahren Vivienne Westwood einen Namen gegeben, indem sie auf das Programm ihrer Frühjahr/Sommer Modenschau 2009 schrieb: “In these hard times  – dress up. Do it yourself! There is a status in wearing your favorites over and over until they grow old or fall apart.”
Was fällt Dir zu diesem Trend ein? Meinst Du die von Vivienne Westwood eingeforderten Themen wie Nachhaltigkeit und das Besinnen auf das eigene kreative Potential spielen hier eine Rolle?

Ich denke für viele junge Leute spielt es eine wichtige Rolle, ihren eigenen Stil und Look, eben die eigene Persönlichkeit durch individuelle Kombinationen zu unterstreichen.
Vivienne Westwood fördert es, seinem eigenen gefunden Look treu zu bleiben und nicht im Strom der Norm mit zu schwimmen.
Sie findet es gut, eine eigene Meinung und Kreativität zum Thema Mode zu haben oder zu entwickeln.

 

Die wesentliche Aufgabe beim Entwurf des schnittchen-Rocks war, einen möglichst einfachen Schnitt zu entwickeln, der sich am Trend orientiert und Deinen Stil offenlegt. Wie bist Du an diese Aufgabe herangegangen (Entwicklung Modell, Farben, Stoffe) und welche Elemente würdest Du als für Deinen Stil typisch bezeichnen?

Ich bin mit einem Stück Nessel an die Büste gegangen. Mit der Idee einen Maxi-Rock zu entwickeln habe ich  so angefangen zu arbeiten.
Für mich stand von Anfang an fest, das es sommerliche Muster oder Farben sein sollten, in Verbindung mit leichten fließenden Stoffen, die angenehm auf der Haut liegen.
Ich denke mein eigener typischer Stil entwickelt wird sich erst noch entwickeln.

 

Und zuletzt: welcher aktuelle Modetrend ist aus Deiner Meinung nach momentan der interessanteste und der für Dich inspirierendste? Warum?

Transparenz, da man an gewissen Körperstellen Einblicke geben kann. Das finde ich inspirierend und spannend zugleich.

 

Danke, Sophie!


 

Sophie hat für schnittchen also einen Maxi-Rock entworfen, der oben etwas weiter geschnitten ist und sich nach unten leicht verjüngt. So wirkt er oben etwas bauschiger und legt sich durch das Gummiband, das durch einen Tunnelzug gezogen wird, in Falten um die Hüfte.

Dieser Rock ist ein “absolut beginner” – Projekt. Wirklich sehr schnell und sehr einfach genäht und voll im Trend…

 

 

Für die Fotos hat sich Sophie ähnlich wie Christine einen klaren Hintergrund gewünscht, der allerdings etwas konstrastreicher sein sollte. Das hell-dunkel im Hintergrund gibt den zarten Farben und dem fließenden Stoff Halt…

 

 

Wer sich also noch für die nächsten lauen Sommernächte schnell schick machen möchte – den Rock Sophie gibt es ab heute zum Nachnähen bei schnittchen entweder als Download oder als Ausdruck. Dieses schnittchen ist ein absoluter “fast cut”…

 

 

  1. Pingback: 21. türchen | schnittchen – einfach nähen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.