Kategorie: Sewalong

Schnittmuster Kleid Marta Sewalong – Kleid nähen

In dem letzten Teil des Sewalongs zum Schnittmuster Kleid Marta nähen wir das Bustier an den Rock. Außerdem wird die Knopfleiste an das Kleid genäht.

Zunächst aber müssen die Bundteile vorbereitet und an das Bustier genäht werden.

Außen- und Innenbund an das Kleid nähen

Bevor du die vorderen und rückwärtigen Bundteile zusammennähst fixiere ein Paar vordere und ein rückwärtiges Bundteil mit Bügelvlies. Die mit Bügelvlies beklebten werden dann zum Außenbund zusammengenäht, die nicht mit Bügelvlies beklebten zum Innenbund.

Dafür legst du jeweils ein paar vordere Bundteile rechts auf rechts gegen ein rückwärtiges. Die kürzen Kanten (Seitennähte) schließen und auseinanderbügeln.

Nun steckst du das Bustier “im Sandwich” zwischen den Innen- und den Außenbund. Der Außenbund liegt rechts auf rechts auf dem Bustier, der Innenbund rechts auf links.

Beide Bundteile feststeppen und das Bustier dabei mitfassen.

Die Nahtzugaben zurückschneiden und die Bundteile nach unten klappen. Von rechts glatt bügeln.

Jetzt wird der Rock zunächst an den Außenbund genäht. Dafür steckst du den Rock rechts auf rechts gegen den Außenbund und steppst ihn fest.

Die offene Kante vom Innenbund mit Zickzackstich versäubern und nach unten klappen und bügeln.

Der Innenbund wird jetzt von rechts im Nahtschatten der Bundansatznaht festgesteppt.

Bravo! Bustier und Rock sind jetzt miteinander verbunden! Jetzt fehlt nur noch die Knopfleiste. Bevor diese angenäht wird, musst du den Rocksaum 0,5 cm um- und weitere 0,5 cm einschlagen und von rechts knappkantig absteppen.

Dann legst du die Knopfleisten jeweils rechts auf rechts auf die vordere Kante und steckst sie fest. Achte darauf, dass an der oberen Kante und am Saum die Knopfleisten jeweils 1 cm überstehen.

Die Knopfleisten feststeppen die Ansatzkanten von rechts bügeln.

Die Knopfleisten der Länge nach im Bruch legen und die kurzen Kanten am Kleidausschnitt und am Saum schließen. Die Ecken diagonal zurückschneiden,

Jetzt wendest du die Knopfleisten auf rechts und bügelst sie glatt. Am Ende noch die innenliegende Knopfleistenkante mit Zickzackstich versäubern und im Nahtschatten der Ansatznaht feststeppen.

Fast geschafft! Nur noch ein bisschen Fleißarbeit liegt vor dir, denn es fehlen noch die Knopflöcher und die Knöpfe – jeweils 9 Stück an der Zahl.

Markiere dir die Knopf- bzw. Knopflochpositionen auf die linke bzw. rechte Knopfleiste. In die rechte Knopfleiste arbeitest du mit der Knopflochautomatik deiner Nähmaschine die Knopflöcher ein und nähst dann auf die rechte Knopfleiste die Knöpfe.

Geschafft – das Kleid Marta ist fertig genäht! Jetzt wünsche ich dir noch ein paar wunderschöne Sommertage an denen du dein selbst genähtes Sommerkleid ausführen kannst.

Wir freuen uns immer sehr zu sehen, was du genäht hast. Lade doch Fotos von deiner Kreation bei Instagram hoch und verlinke sie mit  #martadress und #schnittchenpatterns. Vergiss nicht @schnittchenpatterns zu taggen! Dann können auch wir dein Kleid sehen….

Ich hoffe dieser Sewalong hat dir Spaß gemacht und dir geholfen das Kleid Marta zu nähen.

Auf bald und – Sewlong!

 

Schnittmuster Kleid Marta Sewalong – Bustier

Und weiter geht es! Heute nähen wir das Bustier zum Schnittmuster Kleid Marta. Ich zeige dir in den folgenden Arbeitsschritten Schritt für Schritt wie du das Bustier zusammennähst.

Schnittmuster Kleid Marta – Bustier nähen

Zunächst benötigst du die Schnittteile Nummer 8 (Oberes Cupteil) und Nummer 9 (unteres Cupteil).

Diese steckst du jeweils rechts auf rechts und nähst sie zusammen.

Die Nahtzugaben werden zusammen mit Zickzackstich versäubert und nach oben gebügelt. Damit sich die Rundungen schön legen schneidest du mit einer scharfen Schere die Nahtzugaben vorsichtig ein.

Im nächsten Arbeitsschritt benötigst du das Schnittteil Nummer 10 (vordere Corsage), das rechts auf rechts gegen das untere Cupteil genäht wird.

Die Nahtzugaben werden wieder zusammen mit Zickzackstich versäubert und vorsichtig in den Rundungen eingeschnitten. Du bügelst sie dann nach unten.

Wenn du das gemacht hast, sehen dann so die beiden vorderen Bustierteile aus.

Jetzt muss die rückwärtige Corsage genäht werden. Dafür benötigst du die Schnitteile Nummer 11.

Lege sie rechts auf rechts und nähe die hintere Mitte.

Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und zu einer beliebigen Seite bügeln.

Nun verbindest du die vordere Corsage mit der hinteren. Lege dafür die vordere Corsagenteile rechts auf rechts gegen die hintere und schließe die Seitennähte. Die Nahtzugaben wieder mit Zickzackstich versäubern und in die hintere Corsage bügeln.

Super! Jetzt kannst du schon sehen – es wird! Es fehlt nur noch der Abschluss an der oberen Kante und die Träger und deine Corsage zum Schnittmuster Kleid Marta ist auch schon fertig!

Ausschnitt nähen

Zunächst schägst du im oberen Cupteil (Nummer 8) das mittlere Teilstück 5 mm nach innen (siehe Markierung) und bügelst es vor.

Schneide dann aus dem Wäschegummi ein Stück zu, das ca. 1 cm kürzere ist als die umgebügelte Kante.

Lege es jetzt unter die Kante und stecke es fest. Dabei musst du es etwas auf Zug halten.

Steppe jetzt von rechts die obere Kante ab und fasse dabei das Gummi mit. Am besten nähst du zwei untereinander liegende Stepptouren. Du kannst auch einen Zickzackstich in der Breite des Gummis einstellen. Das Gummi dabei immer unter Zug halten!

Bügel die Kante jetzt vorsichtig von rechts. Du wirst sehen, dass das eingenähte Wäschegummi nicht kräuselt, sondern der oberen Kante lediglich mehr Stabilität gibt und die Rundung etwas mehr betont.

Im nächsten Arbeitsschritt schägst du die seitlichen oberen Kanten der oberen Cups und die im Rückenteil ebenfalls 5 mm nach innen und bügelst sie von rechts vor.

Bevor du sie aber feststeppst musst du zunächst die Träger nähen, da sie mitgefasst werden.

Träger nähen

Lege dafür die Trägerteile (Nummer 12) jeweils rechts auf rechts und schließe die langen Kanten mit einer Nahtzugabe von 1 cm.

Schneide die Nahtzugaben mit einer scharfen Schere vorsichtig zurück…

… und wende die Träger mit Hilfe einer Wendenadel auf rechts. Von rechts dann die Träger vorsichtig glatt bügeln.

Jetzt steckst du die Träger hinter die umgebügelte Kante am Vorderteil (beachte die Markierung im Schnitt) und dann hinter die im Rückenteil.

Am besten ziehst du das Bustier jetzt kurz an und prüfst die Länge der Träger. Falls sie zu lang sind, passe sie entsprechend an. Dafür ziehst du sie am Vorder- und im Rückenteil ein bisschen mehr nach unten. Sind sie zu kurz ziehe sie entsprechend weiter aus dem Ausschnitt heraus.

Wenn alles passt steppst du die obere Kante rundum fest und fasst die Träger mit.

Und schon ist auch das Bustier zum Schnittmuster Kleid Marta genäht! Im nächsten Termin am Donnerstag (10.08.) stellen wir dann das Kleid fertig. Wir verbinden das Bustier mit dem Rock und nähen die Knopfleiste – und das war es dann auch schon!

Ich freue mich, wenn du wieder dabei bist!

 

 

 

Schnittmuster Kleid Marta Sewalong – Schnittmuster nähen

Jetzt geht es endlich so richtig los. Ich hoffe du hast deinen Stoff bereit und alle Teile zugeschnitten. Wir starten mit dem Rock.

Schnittmuster nähen – Rock

Zunächst nehmen wir uns die Leistentaschen vor (Nr. 3). Bei diesen muss zunächst der Taschenbeleg mit Bügelvlies beklebt werden. Für das Bügelvlies gibt es ein extra Schnittteil (Nr.5), das du 2 x aus Bügelvlies zuschneidest. Dann legst du es mit der rauhen (klebenden) Seite auf die linke Stoffeseite des Taschenschnittteils und bügelst es vorsichtig und ohne Dampf fest.

Wenn du den Beleg wie im Bild vorbereitet hast werden die Taschen an das untere vordere seitliche Rockschnittteil (Nr. 2) genäht. Dafür werden die Taschen rechts auf rechts gegen das untere vordere Seitenrockteil geleg und festgesteckt. Beachte die Markierungen A & B auf den Schnittteilen. Sie müssen aufeinandertreffen, dann ist alles richtig!

Nähe an der oberen Kante die Tasche mit einer Nahtzugabe von 1 cm fest.

Das machst du natürlich mit beiden Vorderteilen und beiden Taschen.

Im nächsten Schritt bügelst du die Nahtzugabe in das Taschenschnittteil, d.h. so, dass die Nahtzugabe zur Tasche hin zeigt.

Schlage jetzt die Tasche nach innen und bügel dabei den Taschenbeleg (Leiste) im Bruch.

Nun musst du noch die Tasche fixieren indem die von rechts im Nahtschatten, d.h. möglichst in der Ansatznaht die Tasche feststeppst.

Und ein weiteres Schnittteil kommt ins Spiel. Die Nummer 4, das obere seitliche Rockteil. Dieses wird nun so unter die gerade fertigen unteren seitlichen Rockteile geschoben, dass die untere Kante rechts auf rechts auf die untere Kante der Tasche trifft.

Auf der rechten Seite siehst du wie es am Ende aussehen soll, auf der linken Seite zeige ich dir noch einmal wie genau die Schnittteile aufeinandertreffen.

Nähe nun die untere Kante der Tasche mit dem oberen Rockteil zusammen und versäubere die Nahtzugaben mit Zickzackstich.

So sieht es dann von außen (links) und von innen (rechts) aus. Du hast jetzt eigentlich schon das schwierigste am Rock geschafft! Bravo!

Weitere Schnittteile zusammenfügen

Jetzt geht es eigentlich nur noch darum die verschiedenen weiteren Schnittteile zusammenzufügen.

Schnapp dir das vordere mittlere Rockteil (Nr. 1) und nähe es an das soeben fertig genähte vordere seitliche Rockteil fest. Beachte dabei die seitlichen Knipse (kleine Strichmarkierungen). Sie zeigen dir genau wie die Teile zusammengesetzt werden.

Die Nahtzugaben versäuberst du wieder mit Zickzackstich und bügelst sie in das Seitenteil. So sieht dann dein vorderes Rockteil aus. Davon brauchst du zwei, dann ist die eine Hälfte vom Rock schon fertig!

Im nächsten Arbeitsschritt wird die hintere Mitte geschlossen. Dafür benötigst du die beiden mittleren hinteren Rockteile (Nr. 6).

Lege sie rechts auf rechts und nähe sie zusammen. Die Nahtzugaben ebenfalls mit Zickzackstich versäubern und zu einer beliebigen Seite bügeln.

Um das hintere Rockteil fertigzustellen musst du nur noch jeweils die seitlichen hinteren Rockteile (Nr. 7) rechts auf rechts gegen das mittlere hintere Rockteil stecken. Auch hier wieder auf die Knipse achten!

Ein letzter Arbeitsschritt fehlt noch, dann ist der Rock vom Schnittmuster Kleid Marta auch schon fertig genäht!

Die vorderen Rockteile musst du jetzt noch mit dem rückwärtigen Rockteil verbinden, d.h. die Seitennähte müssen geschlossen werden. Lege dafür die vorderen Teile rechts auf rechts gegen das hintere Rockteile und nähe sie jeweils an den Seiten zusammen. Die Nahtzugaben dann mit Zickzackstich versäubern und in das Rückenteil bügeln.

Fertig! Der Rock ist genäht… War doch gar nicht so schlimm, oder? Am Montag (07.08.) geht es dann weiter mit dem Bustier. Du wirst sehen auch das ist nicht so so schwer wie es vielleicht aussieht!

Ich freue mich auf dich – bis dahin / sewlong…!

Schnittmuster Kleid Marta Sewalong – Zuschneiden

Hallo und willkommen zurück zum Sommerkleid Sewalong! Heute stehen die Stoffwahl und das Zuschneiden der einzelnen Teile auf der To-Do-Liste. Außerdem gebe ich dir ein paar Tips zum Anpassen des Bustiers. Doch zunächst zur Stoffwahl!

Passende Stoffe für das Schnittmuster Kleid Marta

Beachten solltest du bei der Stoffwahl, dass das Kleid aus einigen verschiedenen Schnittteilen zusammengesetzt wird. D.h. du solltest am besten auf groß gemusterte oder karierte Stoffe verzichten und entweder mit einfarbigen oder kleingemusterten arbeiten. Wenn du etwas mehr Abwechslung in dein Kleid bringen möchtest könntest du z.B. zwei oder mehrere verschiedene einfarbige Stoffe verwenden. Schau mal wie wir es bei dem Rock Marta gemacht haben.

Die Qualität des Stoffes sollte nicht zu zart sein, sonst hat das Bustier nicht den richtigen Halt, aber auch nicht zu fest, damit der A-förmige Rock schön fällt und schwingt.

Gut geeignet für das Kleid Marta sind z.B. feinere Leinenstoffe, fließende Baumwollstoffe oder auch leichter Denim. Für unser Kleid sind wir bei Merchant & Mills in der “Leinenabteilung” fündig geworden. Das helle, strahlende Gelb hat es uns sofort angetan!

Hier noch ein paar Stoffinspirationen für das Kleid Marta:

Superschöner rot, weißer Jaquard von Pretty Mercerie

Baumwoll Musselin in vielen tollen Farben von Stoffe Hemmers

Türkiser Seidensatin mit kleinem floralen Muster von The Fabric Store

Baumwollstoffe von France Duval mit goldenen Punkten bei Lilly Stoff Paris

Kokka Double Gauze Baumwollstoff uni Koralle bei 1000Stoff

Ich selbst nähe für diesen Sewalong das Kleid aus einem jeansblauen leichteren Denim. Vor allem weil ich total auf Jeans stehe und unbedingt für den Sommer noch ein Jeanskleid haben möchte…:)

Schnittmuster Kleid Marta – Schnittteile / Zuschneiden

Wie ich schon erwähnt habe, besteht das Kleid Marta aus einigen Schnittteilen. Aber keine Angst! Das Zusammensetzen der einzelnen Teile braucht zwar etwas Geduld, ist aber nicht deswegen gleich schwieriger.

Im der Nähanleitung findet du einen Lageplan zum Zuschneiden. Halte dich genau daran und es kann nichts schief gehen! Damit du die verschiedenen Teile besser zuordnen kannst habe ich die Schnittteilnummerierungen auf zwei Fotos von dem Kleid übetragen. Außerdem noch auf die schöne Zeichnung, die Marta gemacht hat.

Am besten sortierst du dir die einzelnen Schnittteile wie folgt vor:

Schnittmuster Kleid Marta – Rock Vorderteil

1 Vorderes mittleres Rockteil  2 x
2 Vorderes seitliches Rockteil – 2 x
3 Leiste & Tasche – 2 x
4 Vorderes seitliches Rockteil – Oben –  2 x

Schnittmuster Kleid Marta – Oberteil Vorderteil

8 Oberes Cupteil – 2 x
9 Unteres Cupteil  – 2 x
10 Vordere Corsage – 2 x
12 Träger – 4 x
15 Vorderer Bund Kleid – 4 x
17 Knopfleiste Kleid  – 2 x

Schnittmuster Kleid Marta – Rock Rückenteil

6 Rückwärtiges mittleres Rockteil – 2 x
7 Rückwärtiges seitliches Rockteil – 2 x

Schnittmuster Kleid Marta – Oberteil Rückenteil

11 Rückwärtige Corsage – 2 x
12 Träger – 4 x
13 Rückwärtiger Bund  – 2 x Stoff im Bruch

Aus Bügelvlies musst du dann noch folgendes zuschneiden und auf die linke Stoffseite des jeweiligen Stoffschnittteils aufbügeln:
12 Träger – 2 x
13 Rückwärtiger Bund – 1 x Stoff im Bruch
15 Vorderer Bund Kleid  – 2 x
17 Knopleiste Kleid  – 2 x

Schnittmuster Kleid Marta – Anpassung Bustier / Cup

Damit der Schnitt am Ende auch gut sitzt möchte ich dir jetzt ein paar Tips zum Anpassen des Cups geben. Die Körbchengröße im Schnitt enstpricht einem B-Cup. Die Unterbrustweite (Umfang direkt unter der Brust) ist in den verschiedenen Größen schon berücksichtigt und muss nicht angepasst werden. Das Cupteil besteht aus dem Schnittteil Nr. 8 Oberes Cupteil und dem Schnittteil Nr. 9 Unteres Cupteil. Außerdem solltest du die vordere Corsage (Nr. 10) und das obere Stück von der Knopfleiste (Nr. 17) zuschneiden und mit einem Ersatzstoff Probe nähen. Dann arbeite die folgenden der Reihe nach ab:

  • Du brauchst die Teile nur für eine Körperhälfte zuzuschneiden und zu nähen. Sollte bei der Anprobe das Cup nicht passen, dann trenne die Quernaht bis 1 mm vor der Cupeinsatznaht auf.
  • Die Quernaht kann jetzt so weit “aufspringen” wie du es für deine Cupgröße benötigst. Nimm Maß wieviel hinzugefügt oder weggenommen werden muss und verteile dieses Maß auf die Unternaht vom oberen Cupteil und auf die Obernaht des unteren Cupteil.
  • (Sollten diese Schritte nach einer weiteren Anbrobe noch nicht ausreichen, kann man die beiden Cupschnitteile diagonal bis hin Untercupknips einschneiden. Die Anprobe zeigt dann wie weit das Cup geöffnet oder zugedreht werden muß.)

  • Lege dir jetzt ein Papier unter die Papierschnittteile und passe das obere und untere Cupteil mit einem Kurvenlineal entsprechend an. Achte darauf, dass die Nähte immer gleich lang bleiben!
  • Wenn nötig kannst du auch die seitlichen und die mittleren Cupausschnittkanten am oberen Cupteil erhöhen.  Achte dann aber darauf, dass auch die Knopfleiste entsprechend geändert werden muss.

Ich hoffe dieser Beitrag hilft dir schon wieder einen Schritt weiter dein Sommerkleid Marta zu nähen. Am Donnerstag (3.8.) geht es dann weiter und wir nähen zusammen den Rock.