Kategorie: Tutorials

Ein Kleid für die Festtage – Spoonflower’s DIY Weihnachtshop

Als vor ein paar Wochen Maria von Spoonflower anfragte, ob ich nicht Lust hätte bei dem Spoonflower DIY Weihnachtshop mitzumachen, habe ich direkt zugesagt. Schon immer wollte ich bei Spoonflower einen Stoff drucken lassen und dann verarbeiten.

Der Auftrag: ein weihnachtliches DIY Projekt und da man während der anstehenden Festtage ja auch immer entsprechend festlich gekleidet sein sollte, dachte ich mir – ein Kleid soll’s werden. Schnell viel meine Wahl auf das Schnittmuster Kleid Jeannie doch dann hatte ich die Qual der Wahl bei Spoonflower… So viele tolle Muster und Motive und eine große Auswahl an verschiedenen Stoffqualitäten. Da war es nicht so einfach sich zu entscheiden.

Schlußendlich habe ich mich für das Design “Snowy Feathers” von needlebook entschieden und dieses auf einem supersoften Performance Piqué drucken lassen. Dieser Stoff ist dehnbar, was mir nur recht war, denn ich wollte den Reißverschluss umgehen und das Kleid Jeannie einfach so zum reinschlüpfen nähen.

Der Stoff war superfix hier und ich war schwer begeistert von der Qualität. Während dem Nähen habe ich mitfotografiert und für Dich ein Fototutorial zum Schnitt zusammengestellt. Auch wenn dem Schnitt eine Nähanleitung mit vielen Zeichnungen beiliegt zeigen die Fotos sicher einmal mehr wie einfach dieses Kleid zu nähen ist.

Vielleicht sucht ja die ein oder andere noch den passenden Schnitt für Weihnachten oder Silvester? Dann schnell zuschlagen, denn das Schnittmuster Kleid Jeannie gibt es eine Woche lang (bis zum 20.12.17) für nur 3 Euro! Und Spoonflower legt noch etwas obendrauf: einen 10% Spoonflower Rabatt Code! Das Kennwort ist: schnittchen17Der Code ist ebenfalls eine Woche bis zum 20.12.17 gültig.

Also ran an die Nähmaschine – du schaffst es sicher noch bis Heilig Abend…!

Fotonähanleitung Schnittmuster Kleid Jeannie

Folge bitte immer der Anleitung, die dem Schnitt beiliegt. Dort sind die einzelnen Schritte ausführlicher beschrieben. Beachte, dass ich hier das Kleid OHNE Reißverschluss nähe, da ich einen dehnbaren Stoff verwende. Wenn dein Stoff nicht dehnbar ist, musst du in die Seitennaht den Reißverschluss einsetzen.

Nachdem du alle Schnittkanten versäubert hast, nähst du in die Ober- und in die Rockteile die Abnäher.

Die Abnäher dann zur vorderen bzw. hinteren Mitte bügeln.

Die Rockseitennähte schließen und die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Die Seitennähte im Oberteil schließen und die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Danach schließt du die Schulternähte und bügelst auch hier die Nahtzugaben wieder auseinander.

Den Saum im Rock bei 4 cm hochschlagen und vorbügeln.

Jetzt werden im linken und im rechten Rockteil die Briefecken genäht. Dafür jeweils die schrägen Ecken am Saum rechts auf legen und mit 0,5 cm Nahtzugabe schließen.

Die Ecken auf rechts wenden und von glatt bügeln. So sehen die Ecken dann von innen…

… und von außen aus.

Jetzt wird die hintere Mitte geschlossen. Dabei nähst du runter bis zum Schlitzanfang und ab hier schräg in den Beleg.

Nachdem du die Nahtzugaben in der hinteren Mitte auseinandergebügelt hast, steppst du von rechts den Schlitz schräg ab und fixierst somit den Schlitzbeleg.

So sieht der Schlitz am Ende aus.

Nun machen wir uns an die Ärmel. Diese müssen zunächst von Knips bis Knips eingehalten werden. Wie du das machst, steht in der Anleitung.

Nun schließt du die Unterarmnaht und bügelst die Nahtzugaben auseinander.

Auch bei den Armbelegen werden die Unterarmnähte geschlossen und die Nahtzugaben auseinandergebügelt.

Die Belege nun rechts auf rechts gegen die Ärmel stecken und feststeppen. Nach innen schlagen und die Kanten bügeln. Die Belege innen mit der Hand (Blindsich) festnähen.

Jetzt setzt du die Ärmel in die Armlöcher und steppst sie fest. Achte dabei darauf, dass die Markierungen (vordere Ärmel – Vorderteil / hintere Ärmel – Rückenteil / Schulter – Schulternaht) aufeinandertreffen. Die Mehrweite der Ärmel wird durch Ziehen am Unterfaden der Kräuselnähte auf die Weite der Armkugel gebracht. Achte beim Festnähen darauf, dass keine Fältchen entstehen.

Die vorderen Ausschnittbelege rechts auf rechts gegen den rückwärtigen Halslochbeleg stecken und feststeppen. Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Jetzt wird der Beleg rechts auf rechts gegen den Ausschnitt gesteckt und festgesteppt. Die Nahtzugaben in den Rundungen vorsichtig einschneiden und den Beleg dann nach innen schlagen.

Fast fertig…! Nur noch das Oberteil rechts auf rechts gegen den Rock stecken. Alle Abnäher treffen aufeinander und der Übertritt im Vorderteil geht von rechts über links. Feststeppen und die Nahtzugaben zusammen versäubern.

Im letzten Arbeitsschritt nähst du den Beleg an den Schulternähten fest und fixierst ihn im Vorderteil mit Blindstich. Ebenso den Rocksaum von Hand mit Blindstich festnähen.

Und fertig ist das Festtagskleidchen im Snowy Feather Look! Noch eine Lichterkette umgehängt und ab zu den Liebsten unter den Tannenbaum.

Schnittmuster Kleid Marta Sewalong – Kleid nähen

In dem letzten Teil des Sewalongs zum Schnittmuster Kleid Marta nähen wir das Bustier an den Rock. Außerdem wird die Knopfleiste an das Kleid genäht.

Zunächst aber müssen die Bundteile vorbereitet und an das Bustier genäht werden.

Außen- und Innenbund an das Kleid nähen

Bevor du die vorderen und rückwärtigen Bundteile zusammennähst fixiere ein Paar vordere und ein rückwärtiges Bundteil mit Bügelvlies. Die mit Bügelvlies beklebten werden dann zum Außenbund zusammengenäht, die nicht mit Bügelvlies beklebten zum Innenbund.

Dafür legst du jeweils ein paar vordere Bundteile rechts auf rechts gegen ein rückwärtiges. Die kürzen Kanten (Seitennähte) schließen und auseinanderbügeln.

Nun steckst du das Bustier “im Sandwich” zwischen den Innen- und den Außenbund. Der Außenbund liegt rechts auf rechts auf dem Bustier, der Innenbund rechts auf links.

Beide Bundteile feststeppen und das Bustier dabei mitfassen.

Die Nahtzugaben zurückschneiden und die Bundteile nach unten klappen. Von rechts glatt bügeln.

Jetzt wird der Rock zunächst an den Außenbund genäht. Dafür steckst du den Rock rechts auf rechts gegen den Außenbund und steppst ihn fest.

Die offene Kante vom Innenbund mit Zickzackstich versäubern und nach unten klappen und bügeln.

Der Innenbund wird jetzt von rechts im Nahtschatten der Bundansatznaht festgesteppt.

Bravo! Bustier und Rock sind jetzt miteinander verbunden! Jetzt fehlt nur noch die Knopfleiste. Bevor diese angenäht wird, musst du den Rocksaum 0,5 cm um- und weitere 0,5 cm einschlagen und von rechts knappkantig absteppen.

Dann legst du die Knopfleisten jeweils rechts auf rechts auf die vordere Kante und steckst sie fest. Achte darauf, dass an der oberen Kante und am Saum die Knopfleisten jeweils 1 cm überstehen.

Die Knopfleisten feststeppen die Ansatzkanten von rechts bügeln.

Die Knopfleisten der Länge nach im Bruch legen und die kurzen Kanten am Kleidausschnitt und am Saum schließen. Die Ecken diagonal zurückschneiden,

Jetzt wendest du die Knopfleisten auf rechts und bügelst sie glatt. Am Ende noch die innenliegende Knopfleistenkante mit Zickzackstich versäubern und im Nahtschatten der Ansatznaht feststeppen.

Fast geschafft! Nur noch ein bisschen Fleißarbeit liegt vor dir, denn es fehlen noch die Knopflöcher und die Knöpfe – jeweils 9 Stück an der Zahl.

Markiere dir die Knopf- bzw. Knopflochpositionen auf die linke bzw. rechte Knopfleiste. In die rechte Knopfleiste arbeitest du mit der Knopflochautomatik deiner Nähmaschine die Knopflöcher ein und nähst dann auf die rechte Knopfleiste die Knöpfe.

Geschafft – das Kleid Marta ist fertig genäht! Jetzt wünsche ich dir noch ein paar wunderschöne Sommertage an denen du dein selbst genähtes Sommerkleid ausführen kannst.

Wir freuen uns immer sehr zu sehen, was du genäht hast. Lade doch Fotos von deiner Kreation bei Instagram hoch und verlinke sie mit  #martadress und #schnittchenpatterns. Vergiss nicht @schnittchenpatterns zu taggen! Dann können auch wir dein Kleid sehen….

Ich hoffe dieser Sewalong hat dir Spaß gemacht und dir geholfen das Kleid Marta zu nähen.

Auf bald und – Sewlong!

 

Schnittmuster Kleid Marta Sewalong – Bustier

Und weiter geht es! Heute nähen wir das Bustier zum Schnittmuster Kleid Marta. Ich zeige dir in den folgenden Arbeitsschritten Schritt für Schritt wie du das Bustier zusammennähst.

Schnittmuster Kleid Marta – Bustier nähen

Zunächst benötigst du die Schnittteile Nummer 8 (Oberes Cupteil) und Nummer 9 (unteres Cupteil).

Diese steckst du jeweils rechts auf rechts und nähst sie zusammen.

Die Nahtzugaben werden zusammen mit Zickzackstich versäubert und nach oben gebügelt. Damit sich die Rundungen schön legen schneidest du mit einer scharfen Schere die Nahtzugaben vorsichtig ein.

Im nächsten Arbeitsschritt benötigst du das Schnittteil Nummer 10 (vordere Corsage), das rechts auf rechts gegen das untere Cupteil genäht wird.

Die Nahtzugaben werden wieder zusammen mit Zickzackstich versäubert und vorsichtig in den Rundungen eingeschnitten. Du bügelst sie dann nach unten.

Wenn du das gemacht hast, sehen dann so die beiden vorderen Bustierteile aus.

Jetzt muss die rückwärtige Corsage genäht werden. Dafür benötigst du die Schnitteile Nummer 11.

Lege sie rechts auf rechts und nähe die hintere Mitte.

Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und zu einer beliebigen Seite bügeln.

Nun verbindest du die vordere Corsage mit der hinteren. Lege dafür die vordere Corsagenteile rechts auf rechts gegen die hintere und schließe die Seitennähte. Die Nahtzugaben wieder mit Zickzackstich versäubern und in die hintere Corsage bügeln.

Super! Jetzt kannst du schon sehen – es wird! Es fehlt nur noch der Abschluss an der oberen Kante und die Träger und deine Corsage zum Schnittmuster Kleid Marta ist auch schon fertig!

Ausschnitt nähen

Zunächst schägst du im oberen Cupteil (Nummer 8) das mittlere Teilstück 5 mm nach innen (siehe Markierung) und bügelst es vor.

Schneide dann aus dem Wäschegummi ein Stück zu, das ca. 1 cm kürzere ist als die umgebügelte Kante.

Lege es jetzt unter die Kante und stecke es fest. Dabei musst du es etwas auf Zug halten.

Steppe jetzt von rechts die obere Kante ab und fasse dabei das Gummi mit. Am besten nähst du zwei untereinander liegende Stepptouren. Du kannst auch einen Zickzackstich in der Breite des Gummis einstellen. Das Gummi dabei immer unter Zug halten!

Bügel die Kante jetzt vorsichtig von rechts. Du wirst sehen, dass das eingenähte Wäschegummi nicht kräuselt, sondern der oberen Kante lediglich mehr Stabilität gibt und die Rundung etwas mehr betont.

Im nächsten Arbeitsschritt schägst du die seitlichen oberen Kanten der oberen Cups und die im Rückenteil ebenfalls 5 mm nach innen und bügelst sie von rechts vor.

Bevor du sie aber feststeppst musst du zunächst die Träger nähen, da sie mitgefasst werden.

Träger nähen

Lege dafür die Trägerteile (Nummer 12) jeweils rechts auf rechts und schließe die langen Kanten mit einer Nahtzugabe von 1 cm.

Schneide die Nahtzugaben mit einer scharfen Schere vorsichtig zurück…

… und wende die Träger mit Hilfe einer Wendenadel auf rechts. Von rechts dann die Träger vorsichtig glatt bügeln.

Jetzt steckst du die Träger hinter die umgebügelte Kante am Vorderteil (beachte die Markierung im Schnitt) und dann hinter die im Rückenteil.

Am besten ziehst du das Bustier jetzt kurz an und prüfst die Länge der Träger. Falls sie zu lang sind, passe sie entsprechend an. Dafür ziehst du sie am Vorder- und im Rückenteil ein bisschen mehr nach unten. Sind sie zu kurz ziehe sie entsprechend weiter aus dem Ausschnitt heraus.

Wenn alles passt steppst du die obere Kante rundum fest und fasst die Träger mit.

Und schon ist auch das Bustier zum Schnittmuster Kleid Marta genäht! Im nächsten Termin am Donnerstag (10.08.) stellen wir dann das Kleid fertig. Wir verbinden das Bustier mit dem Rock und nähen die Knopfleiste – und das war es dann auch schon!

Ich freue mich, wenn du wieder dabei bist!

 

 

 

Schnittmuster Kleid Marta Sewalong – Basics

Sommerkleid nähen

Wie gestern angekündigt geht es heute um ein paar allgemeine Themen. Seit dem Relaunch der schnittchen Seite gibt es paar Neuigkeiten. Die wichtigste ist sicherlich, dass es die schnittchen Schnittmuster nicht mehr als Versandschnitte gibt.

PDF Downloads

Aber, das ist kein Grund traurig zu sein oder auf unsere tollen neuen Schnittmuster zu verzichten :). Denn alle Schnittmuster gibt es dafür als PDF Download zum selber ausdrucken und als 1:1 Datei, die du bei einem Copyshop ausdrucken lassen kannst.

In einem Blogartikel haben wir dir erst vor kurzem mehrere Dienstleister mit günstigen Konditionen zusammengestellt. Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen willst: für alle schnittchen Schnittmuster findest du hier die Preise zu jedem schnittchen Schnitt bei günstigplotten (* das Schnittmuster Marta z.B. bekommst du für 2,15 € zzgl. Versandkosten, die mit nur 1,40 € nach Deutschland und 3,40 € in die Schweiz oder EU angesetzt sind! ).

Wenn du dir hier deinen Schnitt ausdrucken lässt sparst du dir das Ausdrucken und das Zusammenkleben der Schnittmuster. Du musst allerdings noch warten bis dir der ausgedruckte Schnitt zugeschickt wird.

Wenn du also ganz schnell loslegen willst, dann ist noch immer die print-at-home Variante die beste und immer noch die günstigste…

Zurück zum Schnittmuster Kleid Marta : dieses ist relativ schnell zusammengeklebt, denn es sind nur 28 DIN A4 Seiten, die du zusammenfügen musst. Wie das Ausschneiden und Zusammenkleben geht und was du beachten musst kannst du hier nachlesen. Eigentlich geht es ganz einfach und mit ein bisschen Übung auch immer schneller!

Noch etwas Neues bei schnittchen!

Auf eine weitere Neuigkeit bei den schnittchen Schnittmustern möchten wir dich auch noch hinweisen. Du hast jetzt nämlich die Möglichkeit sowohl bei den print-at-home PDFs als auch bei den Copy Shop Dateien nur deine Größe auszuwählen und dann nur dieses ausdrucken! Auch das ist ganz einfach wie du hier sehen kannst:

Videoanleitung PDF Schnittmuster – So wählst du nur deine Größe aus

Am Montag gehen wir dann aber in medias res und fangen an das Schnittmuster Kleid Marta zu nähen. Folgendes haben wir dann vor:

  1. den Stoff auswählen und das benötigte Material zusammenstellen
  2. wir bereiten alles vor und schneiden zu
  3. wie kann man das Bustier anpassen

Wenn du deinen Blog oder ein Bild bei deinen Fortschritten verlinken möchtest, dann kannst du das über den “Add a Link” Button unten machen.

Abonniere doch auch unseren You Tube Channel! Wir sind dabei diesen auszubauen und schon bald mit Videonähanleitungen zu neuen Schnittmustern zu befüllen. Danke!

***