talente die anziehen: der anfang

 

 

Versteckt in einem Hinterhof in der Fraunhofer Straße in München befinden sich die Werkstätten und Studios der Internationalen Modeschule ESMOD, deren Ursprünge auf das Jahr 1841 zurückgehen. Zu dieser Zeit eröffnete der Schneidermeister und Hoflieferant der Kaiserin Marie Eugénie – Monsieur Guerre Lavigne seine gleichnamige Modeschule in Paris.

Lavigne, der kurze Zeit später durch die Erfindung des flexiblen Metermaßes und der Schneiderpuppe das Schneiderhandwerk revolutionierte, setzte mit seiner neuen Lehrmethode – das Modellieren an der Puppe als Grundlage der Schnittentwicklung – den Grundstein des Lehrsystems, nach der noch heute an den Schulen der ESMOD unterrichtet wird. Zwischen 1970 und 1990 erweiterte die Schule ihr Netzwerk an Standorten weltweit. Aus der damaligen Modeschule GUERRE LAVIGNE wurde ESMOD International.

 

 

Vor knapp einem Jahr bin ich zum ersten Mal mit der Modeschule ESMOD München auf Tuchfühlung gegangen, denn die Idee mit jungen ModedesignerInnen ein gemeinsames Projekt auf den Weg zu bringen, geisterte schon seit längerem durch meinen Kopf. Bald schon kam es dann zu einem ersten Treffen mit der Leiterin der ESMOD München, die wunderbar positiv auf mein Anliegen reagierte und mir schnell die Zusage für eine Kooperation schnittchen / ESMOD München gab. Die grobe Idee nahm Formen an, und in größerer Runde mit den Dozentinnen für Modelistik und Schnitt einigten wir uns auf den genauen Ablauf: jede/r Student/in der ersten Klassen des Jahrgangs 2010/11 sollte einen (Sommer)Rock für schnittchen entwerfen. Gemäß dem Motto von schnittchen sollte der Rock einfach zu nähen sein, sich an aktuellen Trends orientieren und natürlich den Stil der/des jeweiligen Studentin/en offenliegen. Eine kleine Jury bestehend aus den Lehrkräften der ESMOD und meiner Wenigkeit sollte aus den Entwürfen 5 Röcke auswählen, die es dann bei schnittchen als Schnittmuster zum Nachnähen geben sollte.

 

 

Gesagt getan, kurz vor den Weihnachtsferien wurde schon fleißig an den Projekten gearbeitet und ich durfte über diverse Schultern schauen.

 

 

In dieser ersten Phase wurde gezeichnet, an der Büste modelliert und am Computer sogenannte Moodboards entworfen, in denen schon bestimmte Farb- und Mustervorstellungen zusammenflossen. Erste technische Zeichnungen entstanden und nach Weihnachten lagen alle 67 Entwürfe zur Auswahl bereit.
Davon aber morgen mehr…

 

 

Infos zur Internationalen Modeschule ESMOD in Deutschland:

 

ESMOD München
Fraunhofer Str. 23 h
80469 München

 

ESMOD Berlin
Görlitzer Str. 51
10997 Berlin

 

Studiengänge: Stylist, Modelist
ESMOD Berlin befindet sich in Gründung als staatlich anerkannte private Hochschule unter dem neuen Namen: „ESMOD Berlin Internationale Kunsthochschule für Mode i.G.“ und wird damit zur einzigen privaten Kunsthochschule für Mode (i.G.) in Europa.
Zum Wintersemester 2011 startet die ESMOD Berlin außerdem das international ausgerichtete Masterprogramm „Sustainability in Fashion“, um der wachsenden Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Mode gerecht zu werden. Infos dazu hier.

 

 

  1. Pingback: talente die anziehen: die auswahl | schnittchen – einfach nähen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.