schnittmuster hannah / sewalong teil 4

sewalong52Guten Morgen und “Hallo” zum vierten und vorletzten Teil des Schnittmuster Kleid Hannah sewalong!

 

Heute werden wir die Seitenteile an die Rüschen, und die dann entstandenen Teile an das Kleid nähen. Wie gesagt dies ist der kniffligste Teil – wenn Ihr mir aber Schritt für Schritt folgt, sollte aber auch das kein Problem sein.

 

Ihr braucht wie beim letzten Mal

 

– Eure Nähmaschine

– ein Bügeleisen (und natürlich ein Bügelbrett)

– Stecknadeln

– Nähgarn

– eine Schere

– und natürlich die zugeschnittenen Seiten- und Rüschenteile und das bereits genähte “Kleid”.

 

sewalong53Zunächst nähen wir die vorderen Seitenteile jeweils an eine Rüsche. Auf dem Foto habe ich Euch noch einmal genau beschriftet, wo welche Ansatzstellen sind. Wenn Ihr Euch die Schnittteile zunächste genauso auf Euren Nähtisch auslegt, könnt Ihr das am besten nachvollziehen. Auf dem Foto zeigen die linken (also beschrifteten Stoffseiten) nach oben!

 

Die “Seite /Außenkante” und die Rüschenkante sind die Seiten, die am Ende nach außen zeigen, die Seiten mit den Markierungen “Ansatz Seite Vorderteil” und “Schulternaht / Armloch” werden nach dem Zusammennähen Seitenteile / Rüschen an das Kleid genäht.

 

sewalong54

 

Jetzt steckt Ihr jeweils die vorderen Seitenteile rechts auf rechts gegen die Rüschenteile. Beachtet dabei die Markierungen “Ansatz Rüchenteil” bzw. “Ansatz vorderes Seitenteil”. Feststeppen, Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und nach oben, d.h. in das Seitenteil bügeln.

sewalong55

So sehen die fertig gestellten Teile dann aus. Hier zeigen die rechten (also unbeschrifteten) Stoffseiten nach oben!

 

sewalong56Nun werden wir das rückwärtige Seitenteil an die andere Seite der Rüsche nähen. Legt Euch dafür wieder die Teile so wie auf dem Foto aus, damit Ihr die Ansätze besser nachvollziehen könnt. Auf dem Foto zeigen die linken (also beschrifteten Stoffseiten) nach oben!

 

sewalong57

 

Jetzt steckt Ihr jeweils die rückwärtigen Seitenteile rechts auf rechts gegen die Rüschenteile. Beachtet dabei die Markierungen “Ansatz Rüchenteil” bzw. “Ansatz rückwärtiges Seitenteil”. Feststeppen, Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und nach oben, d.h. in das Seitenteil bügeln.

 

sewalong58

Et voilà! So sehen dann die zusammengenähte Seiten- und Rüschenteile aus. Die rechte Stoffseite zeigt hier nach oben.

 

sewalong60 Im nächsten Schritt werden wir vorsichtig an den Markierungen, die Ihr Euch auf die linke Stoffseite übertragen habt, die Nahtzugaben einschneiden. Dieser Schritt ist notwendig auf der einen Seite um die Rüschen- bzw. Ärmelausschnittkanten vorzubereiten und auf der anderen Seite um beim Ansetzen der Teile an das Kleid besser “um die Ecke nähen” zu können.

 

Auf dem Foto seht Ihr wo genau die Einschnittmarkierungen sich befinden. Bei dem anderen Teil müsst Ihr natürlich ebenfalls die Einschnitte machen.

 

sewalong59Die Einschnitte macht Ihr an den Markierungen vorsichtig 1cm tief, schräg in die Nahtzugabe des Schnitteil laufend. Nicht tiefer schneiden!

 

sewalong61Jetzt können wir die Rüschen- bzw. Ärmelkante vorbereiten. Dafür legt Euch die Schnitteile wie auf dem Foto aus (die linke Stoffseite zeigt nach oben) und faltet zwischen den Einschnitten die Rüschenkante zunächst 0,5cm um. Bügeln und dann noch einmal 0,5cm umschlagen.

 

Bügeln und von rechts knappkantig, d.h. mit knapp 0,5cm cm Abstand von der Kante absteppen. Achtet dabei darauf, dass Ihr alle Stofflagen mitfasst.

 

sewalong62 sewalong63Jetzt alles schön von rechts bügeln. Eure jetzt fertig gestellten Teile sehen nun so aus. Auf dem Foto zeigt die rechte Stoffseite nach oben.

 

sewalong64Jetzt geht es gleich an das Annähen der Seiten-/Ärmelteile an das Kleid. Dafür müsst Ihr im Rückenteil ebenfalls einen Einschnitt machen. Dieser erleichtert ebenfalls das “um die Ecke nähen” und gibt Euch dafür den Spielraum. Auf dem Foto seht Ihr noch einmal genau, wo der Einschnitt (wieder vorsichtig 1cm in die Nahtzugabe) gemacht wird.

 

sewalong65

Alle anderen Markierungen helfen Euch die Seiten-/Ärmelteile and das Kleid zu stecken:

 

Die Zahlen 1 und 1 bzw. 2 und 2 treffen aufeinander, die Einschnitte vorderes bzw. rückwärtiges Seitenteil treffen auf die Einschnitte im Rückenteil, bzw. auf den Ansatz der Passe an das Vorderteil, und die Markierung “Schulternaht” an den Seiten-/Ärmelteilen trifft auf die Schulternaht des Kleides.

 

sewalong66

So steckt Ihr nun die Seiten-/Ärmelteile rechts auf rechts an das Kleid fest und näht die Teile zusammen. Achtung!: Die Innenpasse wird dabei mitgefasst!

 

Wie schon angekündigt müsst Ihr bei den Einschnitten ein bisschen um die Ecke nähen. Deswegen nicht “Vollgas” geben, sondern sich vorschtig den Einschnitten nähern. Sobald Ihr bei einem angekommen seid, lasst Ihr die Nadel der Nähmaschine im Stoff stecken….

 

sewalong67

… hebt dann das Füßchen…

 

sewalong68…richtet Euren Stoff in die neue Richtung aus….

 

sewalong69….senkt das Füßchen wieder und näht vorsichtig weiter. Prüft dabei immer, ob alle Stofflagen schön liegen und keine Falten werfen!

 

Wenn Ihr die Seiten-/Ärmelteile festgenäht habt, versäubert Ihr die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich und bügelt sie in die Seiten-/Ärmelteile.

 

sewalong70

 

So, das war der schwierigste Teil und ich hoffe Ihr konntet ihn gut meistern! Wenn Fragen sind, bitte einfach wieder unten Kommentarfunktion nutzen.

 

Das Kleid Hannah ist nun fast fertig!. Am Mittwoch folgt dann der letzte, wirklich easy-peasy Teil  – nämlich das Zusammennähen der Seitennähte und die Verarbeitung des Saums.

 

Und so wie sich das Wetter zeigt, habt Ihr dann noch viel, viel Zeit Euer Kleid auszuführen…

 

Bis Mittwoch!

 

 

 

  1. Tolle Idee. Lasse gerade ein Kleid nähen. Hätte ich diese Seite früher gefunden, hätte ich bestimmt versucht, selbst Hand anzulegen 😉 Aber getestet hätte ich … Sylvia

  2. Oh nein sitze gerade an den Ärmeln aber wo sind denn die Fotos hin?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.