Schlagwort: geschenkideen

do-it-yourself-adventskalender – 1. türchen








Heute öffne ich beim schnittchen “do-it-yourself-Adventskalender” das erst Türchen und ich möchte Euch gar nicht lange auf die Folter spannen.











Die erste Geschenkidee ist ein Kinderschnittchen, das sich wunderbar einfach nähen lässt und hier im kuschelweichen Sweatshirtstoff jeden kleinen Mondmann abheben lässt: Julius habe ich mit wollweißem “Premium”-Sweat von stoffekontor genäht und mit einem Raketenstickmotiv von raum:dinge per Hand bestickt. Und da Julius auch wunderbar einer Julia steht, gibt es natürlich für Euch auch das passende Mädchenmmotiv (falls Julia nicht so auf Raketen steht…).







Auch dieses hat Valentina von raum:dinge für das erste Türchen zur Verfügung gestellt. Es lohnt sich in ihrem Blog immer mal wieder vorbeizuschauen, denn sie hat ganz wunderbare Ideen und stellt diese auch allen gerne zur Verfügung (mein liebstes sind die bezaubernden Sachen zum für den Krämerladen!).



Und hier die Motive zum downloaden:



stickmotiv rakete von raum:dinge

stickmotiv eule von raum:dinge



Bevor ich Euch aber ganz genau erkläre, wie man Julius näht, hier nun, was eine(r) von Euch gewinnen kann:



Natürlich das Julius-schnittchen, Kopierpapier zum Übertragen der Stickmotive, Stickgarn und – nadel, und natürlich den Stoff! Den hat Anja Küthe von stoffekontor zur Verfügung gestellt und ich kann nur sagen, dass ich mir bei diesen Temperaturen am liebsten heute auch schnell daraus ein Kuschelshirt genäht hätte. Wirklich toller Stoff – und überhaupt lohnt es sich mal beim stoffekontor vorbeizuschauen. Entweder persönlich in der Druckereistraße 4 / 3.OG in Leipzig (der Laden wurde erst kürzlich umgebaut und auf 400 qm erweitert!), oder virtuell im ebenfalls überarbeiteten Online-Shop mit allem Schnick und Schnack.



Wer also dieses Päckchen gewinnen will, muss lediglich am Ende des Eintrags auf den Kommentare-Link gehen und einen kleinen Eintrag posten. Bis heute 20 Uhr habt Ihr Zeit dann – rien ne va plus! Morgen wird dann die / der Gewinner(in) bekannt gegeben (Verlosung nach Zufallsgenerator…).



Und jetzt für alle eine Fotonähanleitung von Julius.












1. Die gewünschte Größe ausschneiden, oder auf ein Seidenpapier übertragen und dann ausschneiden. Schnitt mit der beschrifteten Seite nach oben auf den doppelt gelegten Stoff legen und die einzelnen Schnittteile zuschneiden.










2. Markierungen mit Kopierpapier auf den Stoff übertragen.










3. Kapuzenteile rechts auf rechts stecken und in der hinteren Mitte steppen. Nahtzugaben auseinanderbügeln.










4. Eventuell Kapuzennaht mit farbigen Garn rechts und links knapplantig absteppen.










5. Saum von Kapuze 1cm ein- und einen weiteren cm umschlagen. Bügeln, feststecken und von rechts knappkantig absteppen.










6. Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts legen.










7. Seiten- und Schulternähte stecken und steppen. Nahtzugaben auseinander bügeln.










8. Ärmel der Länge falten und rechts auf rechts stecken. Steppen, Nahtzugaben auseinanderbügeln. Rechts auf rechts gegen das Ärmelloch des Oberteils stecken, dabei treffen die Unterarmnähte und die Seitennähte aufeinander. Achte beim Einsetzen auch auf die weiteren Markierungen! Ärmel in das Armloch steppen.










9. Das “Grundgerüst” ist fertig. Wenn Du den Pulli ohne Kapuze haben willst, musst Du jetzt nur noch die Säume und den Halsausschnitt einschlagen und von rechts absteppen….










10. Kapuze rechts auf rechts gegen Halsausschnitt stecken, steppen und nach die Nahtzugaben nach unten bügeln.










11. Kapuzenansatznaht von rechts knappkantig absteppen. Saum und Ärmelsaum jeweils einen cm ein und einen weiteren umschlagen. Bügeln, feststecken und einen knappen cm breit von rechts absteppen. Das gewünschte Stickmotiv ausdrucken, Kopierpapier mit der farbigen Seite nach unten auf das Vorderteil legen. Das Stickmotiv auf das Kopierpapier legen (bedruckte Seite schaut nach oben) und die Linien mit einem harten Bleistift nachfahren. Das übetragene Motiv nun mit Stickgarn nachsticken. … und fertig!



Viel Spaß und bis morgen.
Alles Liebe, Silke