Schlagwort: das hilft

mach es selbst, baby




missy_cover



Schon seit längerem habe ich das Missy Magazine im Blick, und mich auf dem Missy-Blog getummelt. Mal abgesehen von den sonst auch interessanten Themen, mit denen Heft und Blog immer wieder aufwarten, war ich hoch erfreut zu lesen, dass die neue Missy heute (!) mit einem DIY-Dossier an den Start (bzw. an die Kioske) geht.



missy_diy



Neben Anleitungen für einen Reifenhocker von La Bastellerie, einer Lego-Brosche von CUT, einer LED-Mütze von MZ Baltazar’s Lab und einem DIY-Zine von Grassroots Feminism forschen die Missy-Redakteurinnen nach den Anfängen der boomenden DIY-Bewegung, und nehmen den Trend zum Selbermachen und das “ihn umgebende Spannungsverhältnis aus Selbstermächtigung und Selbstausbeutung” genauer unter die Lupe. Die ein oder andere unbequeme Frage bleibt hier natürlich nicht aus, was aber das sauber recherchierte 9-Seiten-Special umso spannender macht!



Darüberhinaus bietet die neue Missy natürlich noch viele andere interessante Artikel u.a. ein Interview mit der wundervollen Kate Nash, die unverblümt über ihre Erfahrungen in der Musikbranche berichtet und Einblicke in sie inspirierende Sounds gibt.
Also, das “Missy Magazine” lohnt sich in jedem Fall (und nicht nur dieses Ausgabe!). Wo Du es bekommst, findest Du hier.



zusammengefasst:
Missy Magazine. Popkultur für Frauen #02.10

Kate Nash. Ganz neue Töne. Drei Jahre nach ihrem Marsch durch die Charts ist everybody’s Darling wütend wie nie zuvor / Mach es selbst, Baby. Warum Handarbeit als Crafting gerade neue Karriere macht + vier Seiten Anleitungen zum Nachbasteln / Gut geregelt. Neue Menstruations-Apps für Smartphone / Bye-Bye Sisterhood. Ist der neue Feminismus eine Mogelpackung? + Musik, Film, Kunst, Politik, DIY und mehr

Deutschland 4,90 Euro – AT 5,60 Euro – CH 10,30 Sfr






wie du deinen pullover rettest und reich wirst




Gestern bin ich beim Lesen auf handmade 2.0 über ein Produkt gestolpert, das nicht nur was für die passionierte Filzerin ist. “Woolfiller“, so der Name, kommt aus Holland und ist ein Segen für alle, die im Kleiderschrank den ein oder anderen Pullover liegen haben, der von unschönen Löchern geziert darauf wartet ENDLICH gestopft zu werden.
Das Prinzip ist ganz einfach: man bestellt ein (oder mehr) Päckchen mit Wollfasern, Filznadeln und einem kleinen Schaumstoffkissen und filzt die Löcher im Nadelfilzverfahren zu. Wie es genau geht und welche Effekte (!) man damit erzielen kann, zeigt “Woolfiller” sehr anschaulich in einem Anleitungsvideo.







Übrigens kannst Du Dein Päckchen “Woolfiller” in unterschiedlichen Farbtönen (rot, grün, lila, blau, schwarz oder grau) bestellen, oder unter der Rubrik “custom-made” Dir selber Deine Farbkombi zusammenstellen. Ich finde das ist zunächst eine tolle Alternative zur Altkleidertonne!



Und noch etwas: Auf meinen schon erwähnten gestrigen Streichzügen durchs Internet bin ich noch bei “kauf Dich glücklich” auf einen Designwettberwerb gestossen, der vielleicht für Dich von Interesse ist. Zu gestalten ist ein Design für eine neue “kauf Dich glücklich”-Tasche. Genaue Angaben zu Druckformaten, Farben und Maßen der Tasche und zu den Teilnahmebedingungen findest Du hier. Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine bei “kauf Dich glücklich” im Wert von 100 bis 500 Euro. O.k., reich wirst Du damit nicht, aber sicher schick!…

schnittchen legt eier




osterhase




Zunächst einmal kann ich von einem turbulenten Wochende berichten. Leider nicht von der handarbeit & hobby, sondern von zu Hause, denn unser Ältester meinte doch tatsächlich krank zu werden. Und zwar so, dass nicht daran zu denken war, weg zu fahren. Schade, schade – alles war so gut organisiert und ich hätte großen Spaß daran gehabt zu sehen, was der DIY-Markt so an Neuigkeiten bietet.
Naja, jetzt macht schnittchen erst einmal so weiter und ich kann berichten, dass gerade zwei große, bunte Eier gelegt, und am Sonntag hier im Blog versteckt werden. Also, wer schon in der letzten, sonnigen Woche verzweifelt im Kleiderschrank nach einem luftigen Outfit gekramt hat, sollte unbedingt am Ostersonntag hier im Blog vorbeischauen…