Kategorie: Nähanleitungen

Foto- und Video-Nähanleitungen

 

Schnittmuster Kleid Marta

 

schnittmuster hannah / sewalong teil 5

 

2

Viel zu spät heute, aber lieber zu spät als gar nicht, begrüße ich Euch zum letzten, sehr überschaubaren Teil des Schnittmuster Hannah sewalong!

 

Das, was es jetzt nur noch zu tun gibt, sind die Seitennähte zu schließen und den Saum zu nähen und dann ist es schon fertig, das Kleid Hannah!

 

Ihr braucht heute wieder Eure Nähmaschine, Stecknadeln, Bügeleisen und Bügelbrett und natürlich das fast fertige Kleid.

 

Zunächst legt Ihr das Kleid rechts auf rechts und steckt die Seitennähte ab dem Einschnitt im vorderen und im rückwärtigen Seitenteil (siehe Fotos) fest.

3Dann werden die Seitennähte geschlossen, diese mit Zickzackzich versäubert und in das Rückenteil gebügelt.

6

Als letzte Amtshandlung schlagt Ihr den Kleidersaum 1cm ein und einen weiteren um, bügeln und von rechts bei knapp 1cm absteppen.

 

 

Und das war es dann auch schon. Das Kleid Hannah ist fertig!

 

Leider habe ich meint heute nur mal kurz übergeworfen, abgenickt und noch nicht fotografiert. Das werde ich aber in den nächsten Tagen nachholen und Euch dann noch meine neue Hannah zeigen.

 

Im Prinzip bin ich ganz zufrieden, der Jersey ist für meinen Geschmack doch etwas zu stretchy… Er zieht das Kleid etwas aus der Form. Dazu die Farbe… Ich muss mal schauen, ob es vielleicht ein Nachthemdchen wird. Ist ja auch nicht unpraktisch bei diesen Temperaturen.

 

Und? Seid Ihr klar gekommen? Hat Euch dieses sewalong weiter geholfen? Ich bin wirklich gespannt auf Eure Meinung und wünsche Euch noch einen schönen Abend!

 

Morgen gibt es wieder einen neuen Schnitt! Hier eine klitzkleine Vorschau schon mal vorab für Euch…._ADP4036_klein

 

 

schnittmuster hannah / sewalong teil 4

sewalong52Guten Morgen und “Hallo” zum vierten und vorletzten Teil des Schnittmuster Kleid Hannah sewalong!

 

Heute werden wir die Seitenteile an die Rüschen, und die dann entstandenen Teile an das Kleid nähen. Wie gesagt dies ist der kniffligste Teil – wenn Ihr mir aber Schritt für Schritt folgt, sollte aber auch das kein Problem sein.

 

Ihr braucht wie beim letzten Mal

 

– Eure Nähmaschine

– ein Bügeleisen (und natürlich ein Bügelbrett)

– Stecknadeln

– Nähgarn

– eine Schere

– und natürlich die zugeschnittenen Seiten- und Rüschenteile und das bereits genähte “Kleid”.

 

sewalong53Zunächst nähen wir die vorderen Seitenteile jeweils an eine Rüsche. Auf dem Foto habe ich Euch noch einmal genau beschriftet, wo welche Ansatzstellen sind. Wenn Ihr Euch die Schnittteile zunächste genauso auf Euren Nähtisch auslegt, könnt Ihr das am besten nachvollziehen. Auf dem Foto zeigen die linken (also beschrifteten Stoffseiten) nach oben!

 

Die “Seite /Außenkante” und die Rüschenkante sind die Seiten, die am Ende nach außen zeigen, die Seiten mit den Markierungen “Ansatz Seite Vorderteil” und “Schulternaht / Armloch” werden nach dem Zusammennähen Seitenteile / Rüschen an das Kleid genäht.

 

sewalong54

 

Jetzt steckt Ihr jeweils die vorderen Seitenteile rechts auf rechts gegen die Rüschenteile. Beachtet dabei die Markierungen “Ansatz Rüchenteil” bzw. “Ansatz vorderes Seitenteil”. Feststeppen, Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und nach oben, d.h. in das Seitenteil bügeln.

sewalong55

So sehen die fertig gestellten Teile dann aus. Hier zeigen die rechten (also unbeschrifteten) Stoffseiten nach oben!

 

sewalong56Nun werden wir das rückwärtige Seitenteil an die andere Seite der Rüsche nähen. Legt Euch dafür wieder die Teile so wie auf dem Foto aus, damit Ihr die Ansätze besser nachvollziehen könnt. Auf dem Foto zeigen die linken (also beschrifteten Stoffseiten) nach oben!

 

sewalong57

 

Jetzt steckt Ihr jeweils die rückwärtigen Seitenteile rechts auf rechts gegen die Rüschenteile. Beachtet dabei die Markierungen “Ansatz Rüchenteil” bzw. “Ansatz rückwärtiges Seitenteil”. Feststeppen, Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und nach oben, d.h. in das Seitenteil bügeln.

 

sewalong58

Et voilà! So sehen dann die zusammengenähte Seiten- und Rüschenteile aus. Die rechte Stoffseite zeigt hier nach oben.

 

sewalong60 Im nächsten Schritt werden wir vorsichtig an den Markierungen, die Ihr Euch auf die linke Stoffseite übertragen habt, die Nahtzugaben einschneiden. Dieser Schritt ist notwendig auf der einen Seite um die Rüschen- bzw. Ärmelausschnittkanten vorzubereiten und auf der anderen Seite um beim Ansetzen der Teile an das Kleid besser “um die Ecke nähen” zu können.

 

Auf dem Foto seht Ihr wo genau die Einschnittmarkierungen sich befinden. Bei dem anderen Teil müsst Ihr natürlich ebenfalls die Einschnitte machen.

 

sewalong59Die Einschnitte macht Ihr an den Markierungen vorsichtig 1cm tief, schräg in die Nahtzugabe des Schnitteil laufend. Nicht tiefer schneiden!

 

sewalong61Jetzt können wir die Rüschen- bzw. Ärmelkante vorbereiten. Dafür legt Euch die Schnitteile wie auf dem Foto aus (die linke Stoffseite zeigt nach oben) und faltet zwischen den Einschnitten die Rüschenkante zunächst 0,5cm um. Bügeln und dann noch einmal 0,5cm umschlagen.

 

Bügeln und von rechts knappkantig, d.h. mit knapp 0,5cm cm Abstand von der Kante absteppen. Achtet dabei darauf, dass Ihr alle Stofflagen mitfasst.

 

sewalong62 sewalong63Jetzt alles schön von rechts bügeln. Eure jetzt fertig gestellten Teile sehen nun so aus. Auf dem Foto zeigt die rechte Stoffseite nach oben.

 

sewalong64Jetzt geht es gleich an das Annähen der Seiten-/Ärmelteile an das Kleid. Dafür müsst Ihr im Rückenteil ebenfalls einen Einschnitt machen. Dieser erleichtert ebenfalls das “um die Ecke nähen” und gibt Euch dafür den Spielraum. Auf dem Foto seht Ihr noch einmal genau, wo der Einschnitt (wieder vorsichtig 1cm in die Nahtzugabe) gemacht wird.

 

sewalong65

Alle anderen Markierungen helfen Euch die Seiten-/Ärmelteile and das Kleid zu stecken:

 

Die Zahlen 1 und 1 bzw. 2 und 2 treffen aufeinander, die Einschnitte vorderes bzw. rückwärtiges Seitenteil treffen auf die Einschnitte im Rückenteil, bzw. auf den Ansatz der Passe an das Vorderteil, und die Markierung “Schulternaht” an den Seiten-/Ärmelteilen trifft auf die Schulternaht des Kleides.

 

sewalong66

So steckt Ihr nun die Seiten-/Ärmelteile rechts auf rechts an das Kleid fest und näht die Teile zusammen. Achtung!: Die Innenpasse wird dabei mitgefasst!

 

Wie schon angekündigt müsst Ihr bei den Einschnitten ein bisschen um die Ecke nähen. Deswegen nicht “Vollgas” geben, sondern sich vorschtig den Einschnitten nähern. Sobald Ihr bei einem angekommen seid, lasst Ihr die Nadel der Nähmaschine im Stoff stecken….

 

sewalong67

… hebt dann das Füßchen…

 

sewalong68…richtet Euren Stoff in die neue Richtung aus….

 

sewalong69….senkt das Füßchen wieder und näht vorsichtig weiter. Prüft dabei immer, ob alle Stofflagen schön liegen und keine Falten werfen!

 

Wenn Ihr die Seiten-/Ärmelteile festgenäht habt, versäubert Ihr die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich und bügelt sie in die Seiten-/Ärmelteile.

 

sewalong70

 

So, das war der schwierigste Teil und ich hoffe Ihr konntet ihn gut meistern! Wenn Fragen sind, bitte einfach wieder unten Kommentarfunktion nutzen.

 

Das Kleid Hannah ist nun fast fertig!. Am Mittwoch folgt dann der letzte, wirklich easy-peasy Teil  – nämlich das Zusammennähen der Seitennähte und die Verarbeitung des Saums.

 

Und so wie sich das Wetter zeigt, habt Ihr dann noch viel, viel Zeit Euer Kleid auszuführen…

 

Bis Mittwoch!

 

 

 

schnittmuster hannah / sewalong teil 3

sewalong30Und weiter geht’s! Herzlich willkommen zum dritten Teil des Schnittmuster Kleid Hannah Sewalongs.

 

Die Schnittteile sind zugeschnitten und alles ist soweit markiert – also kann es mit dem Nähen losgehen.

 

Für heute brauchst Du folgendes:

 

– Deine Nähmaschine

– ein Bügeleisen (und natürlich ein Bügelbrett)

– Stecknadeln

– Nähgarn

– eine Schere

– und einen Nahttrenner (habe ich vergessen mit ins Bild zu legen…)

 

Zunächst werden wir die Teilbereiche im Vorder- und Rückenteil kräuseln. Diese haben wir uns ja mit dem Kopierpapier im letzten Teil des sewalongs markiert.

 

sewalong32

sewalong31_1

Für das Kräusen müsst Ihr bei Eurer Nähmschine die längstmögliche Stichlänge einstellen. Nun näht Ihr im Vorder- als auch im Rückenteil zwischen den Markierungen jeweils zwei Reihen untereinander.

 

sewalong33Die erste Reihe näht Ihr mit ca. 0,5cm Abstand zur Kante. Weder am Anfang noch am Ende vernähen, sondern die Fäden ca. 20cm lang hängen lassen.

 

sewalong34Die zweite Reihe näht Ihr in einem Abstand von wieder 0,5cm unter die erste. Wieder nicht vernähen und die Fäden hängen lassen.

sewalong35

sewalong36

Durch Ziehen an den Unterfäden bringt Ihr jetzt das Vorder- und das Rückenteil auf die Weite der vorderen bzw. rückwärtigen Passen.

 

sewalong37 sewalong38Am Ende treffen die Seitennähte des Vorder- und Rückenteils auf die der vorderen bzw. rückwärtigen Passe.

 

sewalong39 sewalong40Jetzt steckt Ihr die rückwärtige Passe rechts auf rechts auf die obere Kante des Rückenteils und steppt sie fest.

 

sewalong41 sewalong42Die Nahtzugaben werden zusammen mit Zickzackstich versäubert und vorichtig nach oben in die Passe hinein gebügelt.

Aufpassen: nicht auf die Kräusel bügeln!

Die noch sichtbaren Fäden vom Kräuseln könnt Ihr jetzt vorsichtig mit dem Nahttrenner entfernen.

 

Nun macht Ihr dasselbe mit dem Vorderteil und der vorderen Passe, allerdings näht Ihr auf beiden Seiten nur bis 1cm vor die Schnittkante! Diesen “Spielraum” werden wir später beim Einsetzen der Seitenteile bzw. der Ärmel benötigen.

 

sewalong43 sewalong45Auch beim Vorderteil versäubert Ihr nun die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich und bügelt sie vorsichtig nach oben in die Passe.

Aufpassen: nicht auf die Kräusel bügeln!

 

sewalong46Jetzt werden die Schulternähte genäht. Dafür werden zunächst die Schulternähte mit Zickzackstich versäubert. Dann legt Ihr das Rückenteil rechts auf rechts gegen das Vorderteil und steckt die Schultern. Feststeppen und Nahtzugaben auseinanderbügeln.sewalong47 sewalong48

Nun nähen wir die Innenpassen. Dafür werden auch hier zunächst die Schulternähte mit Zickzackstich versäubert. Dann legt Ihr die zweite zugeschnittene rückwärtige Passe rechts auf rechts gegen die zweite zugeschnittene vordere und steckt die Schultern. Feststeppen und Nahtzugaben auseinanderbügeln.

 

sewalong49Um nun die Außenpasse (die am Rock) mit der Innenpasse zu verstürzen, steckt Ihr die Innenpasse am Halsausschnitte rechts auf rechts gegen die Außenpassen und steppt sie fest.

 

sewalong50Die Nahtzugabe schneidet Ihr dann vordsichtig auf die Hälte zurück – so legt sich der Ausschnitt beim nach innen schlagen der Innenpasse besser ins “Rund”. Nahtzugaben dann noch zusammen mit Zickzackstich versäubern und die Innenpasse nach innen ins Kleid schlagen.

 

sewalong51Vorsichtig den Halsausschnitt von rechts bügeln.

 

So, das war es auch schon wieder. Ich hoffe, es war wieder alles verständlich. Wenn Fragen sind, bitte einfach unten die Kommentarfunktion nutzen.

Am Montag kommt dann der etwas knifflige Teil, der aber auch wirklich zu meistern ist! Und dann ist Hannah auch schon fast fertig!

 

Ich wünsche Euch noch ein schönes, sonniges Wochenende!

 

 

schnittmuster hannah / sewalong teil 2

sewalong12Guten Morgen und herzlich willkommen zum zweiten Teil vom Schnittmuster Kleid Hannah sewalong!

 

Heute geht es um das Zuschneiden und Markieren der einzelnen Schnittteile.

 

Das Kleid ist eigentlich ganz einfach zu verarbeiten, lediglich das Einsetzen der Seitenteile und der Rüschen ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig.

Das A und O hier ist, dass Ihr wirklich alle Markierungen und Ansätze – vor allem auf den Ärmeln und den Seitenteilen – auf die linke Seite des Stoffs übertragt. Dann ist das Zusammensetzen am Ende auch kein Zauberwerk mehr.

 

Zum Zuschneiden und Markieren braucht Ihr folgendes:

 

– Papierschere (zum Ausschneiden der Schnittteile)

– Stecknadeln

– Stoffscheren (am besten eine kleine und eine große)

– auswaschbaren Markierstift in einer Farbe, die man gut auf Eurem Stoff erkennen kann

– Kopierrädchen

– Kopierpapier zum Nähen (auch in einer Farbe, die man gut auf Eurem Stoff sehen kann)

(- evtl. Seidenpapier und einen guten, dünnen Faserstift, falls Ihr die Schnittteile zunächst vom Schnittbogen abpausen wollt.)

sewalong13

Um die einzelnen Schnittteile auszuschneiden, müsst Ihr zunächst die von Euch benötigte Grüße wählen. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, könnt Ihr die Maßtabelle auf der Nähanleitung zu Rate ziehen und Euch zunächst ausmessen.

 

Ich werde Hannah in Größe 36 nähen. Ich schwanke immer zwischen 36 und 38, da ich das Kleid aber aus einem dehnbaren Stoff nähe, habe ich mich für die Größe 36 entschieden.

 

Auf dem Schnittbogen findet Ihr eine Legende mit den unterschiedlichen Größen. Wählt Eure aus und sucht dann die Linie Eurer Größe auf den Schnittteilen.

 

sewalong14

sewalong15

Ich mache es mir einfach und schneide einfach alle Schnittteile an dieser Linie aus. Wenn Ihr aber den Schnittbogen behalten wollt, weil Ihr das Kleid evtl. noch für eine Freundin in einer anderen Größe nähen wollt, müßt Ihr zunächst die Schnittteile in Eurer Größe auf Seidenpapier abpausen.

Vergesst dabei nicht, wirklich alle Markierungen auf die Kopie zu übertragen! Dann erst schneidet Ihr Eure kopierten Schnittteile aus.

 

sewalong17

Ihr könnt das Kleid Hannah in zwei “Rüschen/Ärmelvarianten” nähen. Auf dem Schnittbogen gibt es einmal die Rüsche/den Ärmel in glatt und ein zweites Mal mit etwas Mehrweite, d.h. sie rüscht sich nach dem Einsetzen etwas mehr auf.

 

Ich habe die glatte Variante gewählt, da die gerüschte mit dem Jersey wahrscheinlich “zusammenfallen” würde.

Wie gesagt, das Schnittteil Nr. 5 wird nur einmal zugeschnitten, entweder glatt oder gerüscht.

sewalong16Wenn alle Schnittteile aus dem Schnittbogen ausgeschnitten sind, liegen Euch folgende Schnittteile vor:

 

– Vorderteil (Rock)

– Rückenteil (Rock)

– Vorderteil Passe (Oberteil)

– Rückenteil Passe (Oberteil)

– vorderes Seitenteil

– rückwärtiges Seitenteil

– Rüsche / Ärmel

 

sewalong18Bevor Ihr mit dem Zuschneiden des Stoffs beginnt ein Hinweis. Vor allem bei Baumwollstoffen ist es wichtig den Stoff vorzuwaschen, da es euch passieren kann, daß Ihr das Kleid das erste Mal wascht und es dann auf einmal zwickt und zwackt, da es im fertigen Zustand etwas eingelaufen ist.

 

Also erst den Stoff waschen, trocknen und bügeln – dann kann es an das Zuschneiden der Schnittteile gehen.

 

Auf jedem Schnittteil und auf der Nähanleitung findet Ihr die Angaben wie oft das Schnittteil zugeschnitten werden muss. Außerdem ob ein Schnittteil im Bruch, d.h. an der Stoffbruchkante, zugeschnitten wird.

 

Bei dem Schnittmuster Kleid Hannah müsst Ihr

 

– Vorderteil (Rock)

– Rückenteil (Rock)

– Vorderteil Passe (Oberteil)

– Rückenteil Passe (Oberteil)

 

im Bruch zuschneiden. Die “Röcke” jeweils 1x, die Passen jeweils 2x. Die anderen Schnittteile können beliebig auf dem Stoff ausgelegt werden – wichtig ist, dass Ihr den Fadenlauf beachtet.

 

sewalong19Bei Hannah legt Ihr den Stoff doppelt aus. Die rechte Stoffseite (die, die am Ende nach außen zeigen wird) liegt innen, die linke zeigt nach oben. Bei meinem Stoff ist es eigentlich einerlei, da beide Stoffseiten identisch sind.

 

sewalong20Der “Falz” vom doppelt ausgelegt Stoff ist der Stoffbruch, ihm gegenüber liegt die Webkante. Parallel zu dieser läuft der Fadenlauf, den Ihr beim Auslegen der Schnittteile beachten müsst.

Auf den Schnittteilen ist dieser immer mit einem Pfeil gekennzeichnet (siehe Legende auf dem Schnittbogen). Dieser muss also immer parallel zu Webkante verlaufen.

 

sewalong21Wie oben schon beschrieben, legt Ihr die Schnittteile, die im Bruch zugeschnitten werden müssen, direkt an den Stoffbruch, die anderen verteilt Ihr – gemäß dem Schnittlageplan auf der Nähanleitung – auf den Stoff.

 

sewalong22Dann steckt Ihr alle Schnittteile auf dem Stoff durch und durch, d.h. durch beide Stofflagen, mit Stecknadeln fest. Achtet darauf, dass die Schnittteile wirklich gut feststecken und der Stoff keine Falten wirft.

 

Da bei allen schnittchen-Schnittmustern die Nahtzugaben bereits im Schnitt enthalten sind, müsst Ihr keine Nahtzugabe mehr dazugeben, sondern die Schnittteile entlang der Papierschnittkante ausschneiden.

 

Wenn alle Teile ausgeschnitten sind, geht es ans Markieren. Dafür lasst Ihr die Papierschnittteile weiterhin am Stoff gesteckt.

sewalong23

sewalong24Jetzt braucht Ihr das Kopierpapier und das Kopierrädchen. Das Kopierpapier schiebt Ihr unter das Schnittteil und fahrt auf den Markierungen mit dem Kopierrädchen ein paar mal hin und her. So übertragt Ihr die Markierungen auf die linke Stoffseite.

 

sewalong25Um diese Markierungen auf die andere Seite bzw. das gedoppelte Schnittteil zu übertragen, steckt Ihr das Papierschnittteil ab, legt das Schnittteil mit der schon markierten Seite nach oben auf das Kopierpapier aus und fahrt auf den schon gemachten Markierungen mit dem Kopierrädchen wieder hin und her.

Dann habt Ihr die Markierungen auch auf die andere Seite bzw. das doppelt zugeschnittene Schnittteil übertragen.

 

sewalong26sewalong27Bei dem Schnittmuster Kleid Hannah gibt es in den Unterteilen und den Seitenteilen einige kleine kreisrunde Markierungen. Die müsst Ihr auch auf die Schnittteile übertragen, da hier später teilweise die Nahtzugabe vorsichtig eingeschnitten werden muss bzw. Euch diese Markeirungen auch wieder beim Zusammensetzen helfen.

 

Ich habe mir diese Markierungen ebenfalls mit dem Kopierrädchen als Kreuz auf das Schnittteil übertragen.

 

sewalong28

sewalong29

Ganz wichtig sind die Ansätze an den Seitenteilen und den Ärmeln. Da es hier keine eindeutigen Markierungen gibt, sondern nur Beschriftungen, kommt nun der Markierstift zum Einsatz. Mit diesem übertragt Ihr Euch einfach die Beschriftungen, evtl. mit Abkürzungen, aber so, dass Ihr am Ende noch wisst, was damit gemeint ist….

 

Wenn Ihr alle Markierungen auf die linke Seite der Stoffschnittteile übertragen habt, ist es sinnvoll die Papierschnittteile wieder an die Stoffschnittteile zu stecken. Dann habt Ihr eine bessere Übersicht.

 

Zum Abschluss noch einmal eine Liste der Markierungen, die Ihr auf den Stoff übertragen solltet:

 

Rückenteil:

obere Kante: Knips zum Kräuseln

Seitennaht: 2x Markierung zum Einschneiden bzw. zum Ansetzen, 1 Ansatzmarkierung (Knipse) für das rückwärtige Seitenteil, 1 Ansatzmarkierung Seitennaht

 

Vorderteil:

obere Kante: Knips zum Kräuseln

Seitennaht: runde Markierung = bis hierhin wird Passe angenäht (das wird inder Anleitung erklärt), 1 Ansatzmarkierung (doppelter Knips) für das vordere Seitenteil,

1 Ansatzmarkierung Seitennaht

 

Vorderteil Passe:

Armausschnitt: Ansatzmarkierung Seitenteil

untere Kante: Ansatzmarkierung Vorderteil

 

Rückenteil Passe:

untere Kante: Ansatzmarkierung Rückenteil

 

Rüsche / Ärmel:

Knips Schulternaht

Ansatz rückwärtiges Seitenteil

Ansatz vorderes Seitenteil

 

vorderes Seitenteil:

Rüschenansatz

Ansatzmarkierung (doppelter Knips) Vorderteil

2x Markierung zum Einschneiden

 

rückwärtiges Seitenteil:

Rüschenansatz

Ansatzmarkierung (einfacher Knips) Rückenteil

2x Markierung zum Einschneiden

 

 

So, das war auch schon der zweite Teil des sewalong. Das nächste Mal, am 03.08. geht es dann endlich ans Nähen!

Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr sie selbstverständlich am Ende des Beitrags stellen.

 

Bis Samstag in alter Frische – Eure Silke

 

P.S. Für diejenigen von Euch, die es noch nicht mitbekommen haben und vielleicht Lust haben mitzumachen. Gestern ist der schnittchen sewsummer Nähwettbewerb gestartet. Alle Infos dazu findet Ihr hier. Einen Rabattcode für die Schnittmuster bekommt Ihr hier.