Kategorie: Featured

Schnittmuster Kleid Marta Sewalong – Welcome!

Vor knapp zwei Wochen haben wir unser neues Schnittmuster, das Kleid Marta, veröffentlicht. Im Rahmen von Maker’s Wish hatte Marta aus Spanien dieses tolle Sommerkleid entworfen und wir den Schnitt dazu gemacht.

Das Kleid Marta ist ein Sommerkleid mit einer Corsage und schmalen Trägern. Der A-linien Rock wird aus mehreren Teilen zusammengesetzt und hat in den vorderen Seitenteilen zwei schräg eingesetzte Leistentaschen. Bustier und Rock werden in der Mitte durch einen schmalen Bund zusammengefasst und das Kleid mit einer Knopfleiste geschlossen.

Einige Schnittteile sind bei diesem Teil zusammenzufügen. Es braucht also etwas Geduld, ist aber kein Hexenwerk.

Schnittmuster Sommerkleid mit Trägern und Kopfleiste

Damit du gut durch die einzelnen Arbeitsschritte kommst starten wir heute einen Sewalong zum Schnittmuster Kleid Marta. Wir freuen uns, wenn du mitmachst und deinen Blog oder deinen Instagram Account verlinkst (➭ siehe unten der Add a Link Button).

Termine für diesen Sewalong:

 

27.07.2017
– Kurze Einführung in die schnittchen Schnittmuster: wie wählst du deine Größe aus um nur diese auszudrucken bzw. ausdrucken zu lassen
– Print at Copy Shop PDF: Tipps zum Ausdrucken lassen / Kosten
– Print at Home PDF: wie setzt du das Schnittmuster zusammen

31.07.2017
– Stofftips und welche Zutaten brauchst du
– Vorbereitung und Zuschneiden
– Anpassen des Bustiers

03.08.2017
– wir nähen das Bustier: Erklärung der einzelnen Schnittteile und wie sie Schritt für Schritt zusammengesetzt werden

07.08.2017
– wir nähen den Rock: Erklärung der einzelnen Schnittteile und wie sie Schritt für Schritt zusammengesetzt werden

10.08.2017
– wir nähen Bustier und Rock zusammen und setzen die Knopfleiste an
– Knopflöcher nähen und die Knöpfe annähen
– Juhuu!

Wir freuen uns, wenn du morgen mit dabei bist! Dann zeigen wir dir folgendes:

  1. Kurze Einführung in die schnittchen Schnittmuster: wie wählst du deine Größe aus um nur diese auszudrucken bzw. ausdrucken zu lassen (Videoanleitung).
  2. Print at Copy Shop PDF: Tipps zum Ausdrucken lassen / Kosten
  3. Print at Home PDF: wie setzt du das Schnittmuster zusammen (Videoanleitung).

***

Schnittmuster Drucken Lassen

Seit knapp zwei Wochen zeigt sich schnittchen in ganz neuem Gewand: neues Logo, neue Website, neuer Style und die Schnittmuster nur noch zum Downloaden.
Manche von euch stöhnen wahrscheinlich auf und klicken weiter, weil keine Lust auf langes Ausdrucken und dann noch Zusammenkleben!

Aber STOP! Allen Print-at-Home Schnittmustern liegt jetzt auch die große 1:1 Print-At-Copyshop-Datei, die du dir direkt nach dem Kauf bei einer Online-Druckerei oder dem Copyshop deines Vertrauens ausdrucken lassen kannst. So hast du nach wenigen Tagen einen 1:1 Papierschnitt ohne Kleberei!

Da es aber hier große Preisunterschiede gibt, haben wir uns in den letzten Wochen ausgiebig mit der Suche von Onlinedruckereien beschäftigt, die Schnittmuster drucken und versenden – und das zu einem akzeptablen Preis. Dabei waren wir nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, in der Schweiz, in England und in Frankreich auf der Suche.

Wir sind fündig geworden und können dir heute ein paar Onlinedruckereien empfehlen, die preislich  für einen A0-Druck (841 mm x 1189 mm) in schwarz-weiß + Versand in das jeweilige Land zwischen 5 und 8 Euro verlangen.
Wichtig: Bevor du eine Bestellung bei einem der unten genannten Dienstleister aufgibst, frag bitte unbedingt vorher genau den Preis für den jeweiligen Schnitt nach, denn die schnittchen Schnittmuster sind oft länger als A0! Die genaue Größe aller Schnittmuster haben wir in einer Liste zusammengestellt, die du hier runterladen kannst: schnittchen patterns Maße

Hier sind unsere Vorschläge:

Deutschland

Ganz besonders können wir dir “Günstig Plotten” empfehlen. Hier bekommst du dein Schnittmuster sehr günstig ausgedruckt und sehr schnell geliefert! Bei diesem Dienstleister haben wir die Preise für alle Schnittmuster angefragt. Die ganze Liste mit allen Preisen kannst du dir hier runterladen: schnittchen patterns Maße und Preise (*Stand Juni 2017).
Wir bemühen uns diese Liste auf dem aktuellen Stand zu halten. Dennoch sind die Angaben ohne Gewähr. Wenn du ganz sicher sein willst, solltest du den Preis noch einmal vorher abfragen indem du die Größe von dem Schnittmuster durchgibst.

Beachte, dass zu den Kosten für den Druck noch die Versandkosten hinzukommen. Diese liegen bei “Günstig Plotten” innerhalb Deutschlands für einen Schnitt bei 3 Euro. Wenn du mehr Schnitte ausdrucken lassen willst, solltest du die Versandkosten vorher anfragen.

Außerdem können wir “Die Plotterei” empfehlen. Hier kannst du die Schnittmuster direkt über die Internetseite hochladen und dir ausdrucken lassen. Auch hier kommen noch die Kosten für den Versand dazu. Diese kannst du hier nachlesen: http://dieplotterei.de/Preise-Plotservice-Preisliste.htm

Österreich

Wenn du aus Österreich einen Schnitt plotten lassen willst, dann können wir dir Repro Online empfehlen. Auch hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis und du kannst die Schnittmuster direkt über den “Bestellen” Button hochladen.

Schweiz

Leider haben wir für die Schweiz nur sehr teure Anbieter gefunden. Wenn du aus der Schweiz kommst, dann lass dir am besten den Schnitt in Deutschland z.B. bei  “Günstig Plotten”  ausdrucken. Die Versandkosten sind dann zwar etwas höher (bei Günstig Plotten 3 Euro / Schnitt), aber alles in allem kommst du noch auf einen akzeptablen Preis.

Frankreich

Für Frankreich möchten wir dir sehr Copy Sew ans Herz legen! Elsa hat ihren Druckservice auf Hobbynäherinnen maßgeschneidert und du kannst bei ihr die Schnittmuster auch direkt hochladen und dir zuschicken lassen. Hier kannst du dir anschauen, wie Copy Sew funktioniert.


Großbritannien

Für Großbritannien haben wir gleich mehrere Anbieter gefunden, die zu relativ günstigen Konditionen einen Plotservice anbieten. Bitte frage auch hier vor deiner Bestellung die genauen Preise an.
Eezeplan
Easy2plot
Plancopy (Bei Plancopy auch die Möglichkeit, alles auf halbdurchsichtigem Papier drucken zu lassen!)

USA

Und last but not least möchten wir dir noch für die USA den Anbieter pdfplotting  empfehlen. Auch hier kannst du direkt deine Schnittmuster hochladen.

Wir werden natürlich an diesem Thema dranbleiben, damit du so einfach und unkompliziert, und natürlich so günstig wie möglich den Schnitt deiner Wahl ausdrucken lassen kannst. Wenn du selber einen Dienstleister kennst, der dich überzeugt hat, freuen wir uns natürlich immer über Hinweise an info@schnittchen.com. Oder du schreibst einfach einen Kommentar unter diesen Artikel!

#SATW Sewing Around The World – Mirjam / Schweiz

Das ist doch mal wieder eine dieser Nähgeschichten, die wunderbar in unser Sewing Around The World Projekt passt: Mirjam aus der Schweiz hat vor einiger Zeit von ihrem Freund eine Nähmaschine geschenkt bekommen und sich dann so fürs Nähen begeistert, dass sie ihren Job als Lehrerin aufgegeben hat und nun an einer Textilschule noch einmal die “Schul(Näh)bank” drückt. Über dies und ihre aktuellen Nähprojekte berichtet sie seitdem auf ihrem Blog Miushka, der uns schon seit längerem aufgefallen ist. Klar, dass auch Mirjam bei Sewing Around the World mitmachen musste!

Nach ihrer Zusage hat sie sich zwei Schnitte ausgesucht, die leicht nach zu nähen sind auch wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat: die Schnittkombi Annalisa, bestehend aus einem Rock in A-Form mit Gummibund und einem Shirt mit Fledermausärmeln. Beides kann aus Jersey genäht werden, das Shirt aber auch aus Sweat, der Rock auch aus Baumwollstoffen und aus Denim.

Die Stoffe für ihr Projekt hat sich Mirjam bei Lilly Paris ausgesucht, ein Stoffatelier mit Onlineshop aus Rüschlikon in der Nähe von Zürich. Hier findet ihr eine feine Auswahl an ausgewählten Stoffen von internationalen Marken und ist (nicht nur) einer von Mirjams Lieblingsstoffläden in der Schweiz.

Für das Shirt Annalisa hat Mirjam einen supersoften marine-weiß gestreiften Kimsa Sweat mit aufgedruckten Kirschen vernäht. Und auch, wenn es mühsam war die Streifen passend aneinanderzufügen (das ist ja immer die Crux an den schönen Streifenstoffen….) so überzeugend ist das Ergebnis finden wir!

Und genauso schön geht es dann auch “untenrum” weiter, denn der Rock Annalisa ist aus feinstem Kokka Double Gauze genäht, den Mirjam auch bei Lilly Paris bekommen hat.

Mirjam hat beides für die Tour zusammen angezogen und auch abgelichtet, aber lieber sind ihr die Teile in Kombination mit anderen Lieblingen aus dem Kleiderschrank. Das Streifen-Shirt mit den goldenen Kirschen passt doch wirklich perfekt zur ockerfarbenen Jeans und der Rock zur weiten, weißen Bluse  – perfekt!

Merci vielmol liebe Mirjam und Janine von Lilly Paris für diesen tollen Beitrag und die Unterstützung! Und wer noch mehr von Mirjam wissen, und noch mal die Geschichte mit der geschenkten Nähmaschine nachlesen möchte – wir haben auch Mirjam unser kleines Interview geschickt und sie hat auf alle Fragen eine Antwort.

Seit wann nähst du – und warum? Wie hast du es gelernt?

Ich bin vor ca. drei Jahren zum Nähen gekommen. Mein Freund hatte mir damals eine Nähmaschine zu Weihnachten geschenkt. Bald darauf habe ich meinen damaligen Job gekündigt um das Nähen von Grund auf zu lernen – an der Textilfachschule in Zürich. Seit einem halbem Jahr hält mich jedoch ein kleiner Junge vom Nähen ab – oder bringt mich auch immer mal wieder zum Babysachen nähen. Ich befinde mich (teilweise) noch im Mutterschaftsurlaub und zwischendurch für mich selbst etwas zu nähen ist zu einer organisatorischen Herausforderung geworden – es macht deswegen aber nicht weniger Spass und im Gegenteil, spornt mich sogar an!

Welche Kleidungsstücke nähst du am liebsten? Hast du ein Faible für einen bestimmten Stil/bestimmtes Kleidungsstück?

Meine allerersten selbstgenähten Sachen waren bunt und leuchtend! Obwohl ich mich immer mal wieder zu knalligen Stoffen hinreissen lasse, versuche ich heute in meiner Garderobe eine gute Balance zu finden – mit raffinierten aber auch schlichten und kombinationstauglichen Stücken.

Welches deiner Lieblingsprojekte magst du am meisten?

Jeweils das, was grade am entstehen ist.

Nähst du nur für dich oder auch noch für andere Leute (Ehemann, Kinder, …)?

Am allerliebsten für mich, das ist ein Luxus, den ich mir gönnen möchte. Aber wie gesagt, manchmal braucht der Junge einfach eine Hose. Und ich näh meinem Freund auch mal einen Knopf an!
Woher bekommst du deine Ideen? Von Schnitten oder setzt du eigene Ideen um? In der Schule steht das eigene Design und die Konstruktion im Mittelpunkt. Privat lasse ich mich zum Ausgleich ganz gerne von Schnittmustern inspirieren. Es gibt ja so viele tolle Indie-Designer mit einer wunderschönen Auswahl an Schnittmustern!

#SATW Sewing Around The World – Anne / Lyon

Ein herzliches “Willkommen-zurück” an alle. Ich hoffe Ihr habt wild gefeiert und seid gut ins neue Jahr 2017 gekommen. So langsam pendelt sich der Alltag ein und auch bei schnittchen möchten wir dort wieder anknüpfen, wo wir im Dezember 2016 aufgehört haben und Euch heute unser erstes Sewing Around The World Projekt 2017 vorstellen.

Wir freuen uns sehr, dass Anne von Mydress Made dieses Jahr mit dabei ist und gleich mit einer ziemlich genialen Kombi den Anfang macht.

Anne hat sich sehr schnell für das Schnittmuster Bluse Mila * und den Rock Minu entschieden. A perfect match – finden wir, denn der schmal geschnittene Rock mit den im Vorderteil gelegten Falten macht sich super zu der pludrigen aber auch sehr femininen Bluse Mila. (* die Bluse Mila ist als Versandschnitt gerade im Sale und für 6 Euro zu haben! Nur solange der Vorrat reicht…)

Für die beiden Schnittmuster hat sich Anne jeweils einen Stoff vom französischen Online-Shop The Pretty Mercerie aussuchen dürfen. Für den Rock Minu hat Anne einen cognacbraunen Baumwollstoff mit Stretchanteil vernäht, für die Bluse Mila einen leichten, strukturierten Polyester in weiß. Einen schönen Akzent setzt der Paspelstreifen, den Anne in die Ansatznaht der Passe genäht hat.

Ein sehr elegantes Essemble finden wir und es reiht sich ein in die wunderschönen Kreationen von Anne, die Ihr auf ihrem Blog oder bei Instagram bewundern könnt. Vielen Dank liebe Anne für Deinen tollen Beitrag und auch ein dickes Dankeschön an The Pretty Mercerie für die großzügige Unterstützung!

Wir haben auch Anne natürlich ein paar Fragen zu Person und ihrer Leidenschaft das Nähen gestellt. Sie hat uns in Französisch geantwortet – weiter unten findet Ihr aber eine Zusammenfassung in Englisch. Viel Spaß beim Lesen!

*****

1) Est-ce que tu peux te présenter un peu (nom, âge, enfants, nom du blog, ville où tu habite, ce que tu fais quand tu ne couds pas, …)
Je viens de fêter mes « Forty » et je suis maman d’une petite fille de 6 ans. Née à Paris, j’ai rejoint Lyon il y a 5 ans et je travaille dans un laboratoire dermo cosmétique français. La formidable aventure MyDress Made a démarré il y a 2 ans à travers le blog et communauté Instagram et Facebook.

2) Quand est-ce que tu as commence à coudre et pourquoi ? Comment as-tu appris à coudre?
J’ai démarré la couture à l’âge de 7 ans grâce à ma maman qui a eu la fantastique idée de m’offrir une machine à coudre “Kids” incluant tout de même une pédale ! Ainsi j’ai commencé à habiller mes “Barbie” puis à me coudre des vêtements pour mes premières soirées en discothèque.
Après de longues années (les études et une vie professionnelle intense), la couture est réapparue dans ma vie. Je ne voulais plus être une “fashion clone” d’autant plus que le prix ne suffit plus à faire la différence … Passionnée de mode, j’ai donc décidé de me relancer dans la couture pour assouvir cette quête permanente d’unicité. Pour moi, la mode et la couture sont indissociables.

3) As-tu des vêtements favorisés?
Les blouses et les robes. Je suis toujours en quête d’une coupe épurée et intemporelle, déclinable selon l’envie et tissus couleurs / imprimés « trendy » pour un style chic. Et bien sûr valoriser les détails pour une pièce unique de façon à affirmer mon style.

4) Est-ce que tu a un projet préféré que tu as fait toi-même?
La fierté est la conception de manteaux et robe bustier 😉

5) Est-ce que tu couds seulement pour toi ou également pour autres personne, p. e. ton mari, tes enfants, …?
Je couds 95% des modèles femme mais ne porte que 30% de mes réalisations, car c’est avant tout le plaisir de coudre et me faire plaisir …Et je me lasse vite ! Ma résolution est de coudre davantage pour ma fille ;)))

6) D’où viennent tes idées pour les projets – des patrons ou est-ce que tu réalises également des idées de toi?
La couture est l’association d’un modèle à la “juste” matière ! En effet, deux cas peuvent se présenter. Le premier : un tissu par sa spécificité matière ou son imprimé va inspirer le choix du modèle et le second : le modèle déterminera le choix du ou des tissus. Car la différenciation viendra aussi par l’empiècement à travers le “bi matières” ou tout simplement à travers l’insertion d’un passepoil. J’ai cette quête absolue d’unicité à chaque fois que je couds un vêtement à travers le détail imprimé, matière ou agrémenté d’un accessoire. Mes sources d’inspiration sont des marques de prêt à porter, des magazines et surtout de la rue …

This is what Anne told us about her:

I just had my 40th birthday, I have a six year old daughter and since 5 years, I live in Lyon, working at a French cosmetique firm. I started my “Mydress Made”-adventure two years ago. But I have been sewing for more years: when I was 7 years old, my mum bought me a sewing maching for kids – with pedal! I began sewing for my barbies and later I made my outfits for disco.

During my studies and hard work times, I stopped sewing but restarted it because I wanted to have my “own” unique garments, especially blouses and dresses.

Primarily, I sew women’s garments, but I don’t wear them all – it’s, above all, the fun I have while sewing. And I sew for my girl.

I find my ideas in magzines, looking at the pret-à-porter-brands and in the street. Then, sewing for me is the assocition of the right pattern with the right fabric. So, first case: the farbic has something special and inspires me for a certain pattern. Or, second case: the pattern decides about the choice of fabric. And finally, I’m always looking for a detail which makes my garment unique.