Schnittmuster Kleid Marta Sewalong – Zuschneiden

Hallo und willkommen zurück zum Sommerkleid Sewalong! Heute stehen die Stoffwahl und das Zuschneiden der einzelnen Teile auf der To-Do-Liste. Außerdem gebe ich dir ein paar Tips zum Anpassen des Bustiers. Doch zunächst zur Stoffwahl!

Passende Stoffe für das Schnittmuster Kleid Marta

Beachten solltest du bei der Stoffwahl, dass das Kleid aus einigen verschiedenen Schnittteilen zusammengesetzt wird. D.h. du solltest am besten auf groß gemusterte oder karierte Stoffe verzichten und entweder mit einfarbigen oder kleingemusterten arbeiten. Wenn du etwas mehr Abwechslung in dein Kleid bringen möchtest könntest du z.B. zwei oder mehrere verschiedene einfarbige Stoffe verwenden. Schau mal wie wir es bei dem Rock Marta gemacht haben.

Die Qualität des Stoffes sollte nicht zu zart sein, sonst hat das Bustier nicht den richtigen Halt, aber auch nicht zu fest, damit der A-förmige Rock schön fällt und schwingt.

Gut geeignet für das Kleid Marta sind z.B. feinere Leinenstoffe, fließende Baumwollstoffe oder auch leichter Denim. Für unser Kleid sind wir bei Merchant & Mills in der “Leinenabteilung” fündig geworden. Das helle, strahlende Gelb hat es uns sofort angetan!

Hier noch ein paar Stoffinspirationen für das Kleid Marta:

Superschöner rot, weißer Jaquard von Pretty Mercerie

Baumwoll Musselin in vielen tollen Farben von Stoffe Hemmers

Türkiser Seidensatin mit kleinem floralen Muster von The Fabric Store

Baumwollstoffe von France Duval mit goldenen Punkten bei Lilly Stoff Paris

Kokka Double Gauze Baumwollstoff uni Koralle bei 1000Stoff

Ich selbst nähe für diesen Sewalong das Kleid aus einem jeansblauen leichteren Denim. Vor allem weil ich total auf Jeans stehe und unbedingt für den Sommer noch ein Jeanskleid haben möchte…:)

Schnittmuster Kleid Marta – Schnittteile / Zuschneiden

Wie ich schon erwähnt habe, besteht das Kleid Marta aus einigen Schnittteilen. Aber keine Angst! Das Zusammensetzen der einzelnen Teile braucht zwar etwas Geduld, ist aber nicht deswegen gleich schwieriger.

Im der Nähanleitung findet du einen Lageplan zum Zuschneiden. Halte dich genau daran und es kann nichts schief gehen! Damit du die verschiedenen Teile besser zuordnen kannst habe ich die Schnittteilnummerierungen auf zwei Fotos von dem Kleid übetragen. Außerdem noch auf die schöne Zeichnung, die Marta gemacht hat.

Am besten sortierst du dir die einzelnen Schnittteile wie folgt vor:

Schnittmuster Kleid Marta – Rock Vorderteil

1 Vorderes mittleres Rockteil  2 x
2 Vorderes seitliches Rockteil – 2 x
3 Leiste & Tasche – 2 x
4 Vorderes seitliches Rockteil – Oben –  2 x

Schnittmuster Kleid Marta – Oberteil Vorderteil

8 Oberes Cupteil – 2 x
9 Unteres Cupteil  – 2 x
10 Vordere Corsage – 2 x
12 Träger – 4 x
15 Vorderer Bund Kleid – 4 x
17 Knopfleiste Kleid  – 2 x

Schnittmuster Kleid Marta – Rock Rückenteil

6 Rückwärtiges mittleres Rockteil – 2 x
7 Rückwärtiges seitliches Rockteil – 2 x

Schnittmuster Kleid Marta – Oberteil Rückenteil

11 Rückwärtige Corsage – 2 x
12 Träger – 4 x
13 Rückwärtiger Bund  – 2 x Stoff im Bruch

Aus Bügelvlies musst du dann noch folgendes zuschneiden und auf die linke Stoffseite des jeweiligen Stoffschnittteils aufbügeln:
12 Träger – 2 x
13 Rückwärtiger Bund – 1 x Stoff im Bruch
15 Vorderer Bund Kleid  – 2 x
17 Knopleiste Kleid  – 2 x

Schnittmuster Kleid Marta – Anpassung Bustier / Cup

Damit der Schnitt am Ende auch gut sitzt möchte ich dir jetzt ein paar Tips zum Anpassen des Cups geben. Die Körbchengröße im Schnitt enstpricht einem B-Cup. Die Unterbrustweite (Umfang direkt unter der Brust) ist in den verschiedenen Größen schon berücksichtigt und muss nicht angepasst werden. Das Cupteil besteht aus dem Schnittteil Nr. 8 Oberes Cupteil und dem Schnittteil Nr. 9 Unteres Cupteil. Außerdem solltest du die vordere Corsage (Nr. 10) und das obere Stück von der Knopfleiste (Nr. 17) zuschneiden und mit einem Ersatzstoff Probe nähen. Dann arbeite die folgenden der Reihe nach ab:

  • Du brauchst die Teile nur für eine Körperhälfte zuzuschneiden und zu nähen. Sollte bei der Anprobe das Cup nicht passen, dann trenne die Quernaht bis 1 mm vor der Cupeinsatznaht auf.
  • Die Quernaht kann jetzt so weit “aufspringen” wie du es für deine Cupgröße benötigst. Nimm Maß wieviel hinzugefügt oder weggenommen werden muss und verteile dieses Maß auf die Unternaht vom oberen Cupteil und auf die Obernaht des unteren Cupteil.
  • (Sollten diese Schritte nach einer weiteren Anbrobe noch nicht ausreichen, kann man die beiden Cupschnitteile diagonal bis hin Untercupknips einschneiden. Die Anprobe zeigt dann wie weit das Cup geöffnet oder zugedreht werden muß.)

  • Lege dir jetzt ein Papier unter die Papierschnittteile und passe das obere und untere Cupteil mit einem Kurvenlineal entsprechend an. Achte darauf, dass die Nähte immer gleich lang bleiben!
  • Wenn nötig kannst du auch die seitlichen und die mittleren Cupausschnittkanten am oberen Cupteil erhöhen.  Achte dann aber darauf, dass auch die Knopfleiste entsprechend geändert werden muss.

Ich hoffe dieser Beitrag hilft dir schon wieder einen Schritt weiter dein Sommerkleid Marta zu nähen. Am Donnerstag (3.8.) geht es dann weiter und wir nähen zusammen den Rock.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.