Sewing Around The World – Marcy / New York

welt-marcy

 

Auch wenn Deutschland in weiten Teilen gerade von heftigen Regengüssen heimgesucht wird, irgendwann wird der Juni die Wolkendecke durchbrechen und wärmende Sonnenstrahlen auch zu uns schicken.

Wenn man die Fotos von Marcy, unserer 5. Gastbloggerin zum Sewing Around The World Projekt anschaut, dann scheint er das in in New York schon geschafft zu haben!Denn Marcy präsentiert von der Sonne geblendet und in T-Shirt das Schnittmuster Latzhose Rachel mit dem wir wunderbar die Brücke schlagen können von Rachel aus London, die im April ihre Version vom Coatigan Silvia vorgestellt hat zu Marcy (oder Oonaballoona) aus New York (oder aus kalkatroona…?).

Wir reisen also über den großen Teich in die USA und rein in die farbenfrohe Welt von Marcys Blog Oonaballoona.

sIMG_7940

Mit Marcy konnten wir wieder eine Gastbloggerin gewinnen, die mit unglaublicher Schaffenskraft näht und näht und näht und näht…. Durch die Wahl ihrer Modelle, die verarbeiteten Stoffe, mit ihren Fotos, die sie gerne barbeitet und schräge Hintergründe für ihre genähten Werke schafft, und durch ihren ganz besonderen Schreibstil ist Marcys Blog unverwechselbar und bringt unglaublich viel Spaß!

sIMG_7913

 

sIMG_7901

Wir waren sehr gespannt auf ihre Version vom Schnittmuster Latzhose Rachel, das sich Marcy für Ihren Beitrag zu Sewing Around The World ausgesucht hat. Ihre Idee die Hose aus einem farbenfrohen, wild gemusterten Wax Print zu nähen fanden wir gleich super. Letztendlich ist sie dann bei Metrotexstile in Herzen von Manhattans Garment Center fündig geworden. Gäbe es doch solche Läden in Deutschland….

Bildschirmfoto 2016-06-02 um 11.35.23Quelle: Instagram – Oonaballoona

Das Ergebnis kann sich sehen lassen finden wir – man beachte auch den Verlauf des Musters – und die Latzhose ist einfach nur oonaballoona…

Wer ein bisschen mehr über Marcy erfahren möchte, wir haben auch ihr ein paar Fragen geschickt. Das Interview findet Ihr gleich hier im Anhang.

Noch einmal einen großes Dankeschön an Marcy für den tollen Beitrag und happy sewing Euch allen.

sIMG_7912

Present yourself a little bit…
My real name is Marcy Harriell, but my sewing alter ego is oonaballoona, which is also the name of my blog. It was one of the many nicknames given to me by my parents, and now just as many people call me oona as Marcy! I answer happily to both. I live in New York with my husband, known on the blog as Ruggy, known IRL as Rob. We’re both actors.

When did you start to sew and why? How did you learn to sew?
I took up sewing during a stay in Los Angeles, teaching myself to sew through Burdastyle, blogs, and vintage sewing books I’d find at estate sales. Sewing was a way to keep myself sane in a very crazy town.

What are your favourite clothes? Do you have a fable for something?
When it comes to wearing clothing, I love so many styles! But if I’m sewing it myself, I tend towards bohemian 7Os, New Look 50s, and modern clothing with a colorful, wacky vibe.

What is the sewing project you like the most?
Honestly, the project I’m working on at the moment is the one I like the most, usually right until I can see the finish line—then I have to keep myself from rushing through it to get to the next project!

Do you only sew for you or also for other people (husband, children, …)?
I’m notoriously bad at this, but I’m getting better…I realized that one of the things I hated about sewing for others is the lack of COLOR. For example, my husband tends towards neutral separates, and if the fabric doesn’t make my eyes happy, the project almost always ends up sewn poorly. Now we compromise on more vibrant choices.

From where do you get your ideas? Do you buy patterns or do you invent your own ones?
The endless parade of fashion in New York and in sewing blogs is a constant source of inspiration. I buy patterns carefully, looking for interesting style lines (the Rachel overalls, for example!). I’m not as interested anymore in simpler patterns that I could design myself. That said, there is definitely an important place for those designs, and I have several tried & true simpler patterns for when I want a quick sew–but most of the time, I go for a challenge in construction. I also drape a good portion of my garments, which is great fun–but I’m constantly reminded that I need twice the yardage when draping!

sIMG_7885

 

  1. Patricia

    Hallo,

    ich habe mir vor 2 Monaten eine günstige und sehr leise Nähmaschine, welche auf http://www.leise-geraete.de/leise-naehmaschinen-im-test/ gut bewertet wurde, gekauft. Seit dem bin ich in meiner freien Zeit nur noch am nähen 😉 . Dieses Stück gefällt mir wirklich sehr gut. Lediglich die Farbe wäre nicht so mein Ding. Aber da kann man ja einen anderen Stoff wählen. Vom Schnitt her finde ich das Stück jedenfalls super!

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.